Abo
  • Services:

Geräte werden einzeln verifiziert

Da jedes Gerät eigenes Schlüsselmaterial hat, muss auch jedes Gerät einzeln verifiziert werden. Vor dem Schreiben der ersten Nachricht wird ein OMEMO-fähiger XMPP-Client dem Benutzer die Fingerprints von allen aktiven Geräten präsentieren und sie bestätigen lassen. Die Verifikation des Fingerprints geschieht out-of-Band, also zum Beispiel über die Webseite des Gegenübers, ein Telefonat oder ein persönliches Treffen. Dabei können einzelne Geräte auch gezielt ausgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Hat das Gegenüber zum Beispiel nur einen Fingerprint auf seiner Webseite angegeben, benutzt aber zwei Geräte, kann auch zunächst nur einem Gerät vertraut werden. Die Nachrichten werden dann nur an die schon verifizierten Geräte verschlüsselt geschickt. Den Geräten einzeln zu vertrauen, mag zwar auf den ersten Blick etwas umständlich klingen, hat aber Vorteile, wenn eines von mehreren Geräten kompromittiert wird. Statt das Vertrauen in dieser Situation komplett neu etablieren zu müssen, kann man das Vertrauen mittels eines anderen Geräts neu aufbauen.

Im Mai dieses Jahres wurden der Protokollentwurf und die Referenzimplementierung von der Security Consulting Firma Radically Open Security einem Audit(PDF) unterzogen. Dabei wurden keine kritischen Probleme gefunden.

Ebenfalls seit Mai 2016 gibt es parallel zu OMEMO auch erstmals einen offiziellen Standard für die Verwendung von OpenPGP in XMPP (XEP-0373). Auch Golem hat darüber schon berichtet, deshalb sei an dieser Stelle kurz auf die Unterschiede eingegangen.

Limitierungen durch Forward-Secrecy

Die Forward-Secrecy, die OMEMO mitbringt, verhindert ein wichtiges Einsatzszenario: Fügt der Benutzer ein neues Gerät hinzu, ist dieses nicht in der Lage, auf die Nachrichtenhistorie zuzugreifen. Oder mit anderen Worten ausgedrückt: Ein Gerät, das zum Zeitpunkt der Verschlüsselung noch nicht existiert hat, wird niemals in der Lage sein, die Nachricht zu entschlüsseln.

Des Weiteren kann jedes Gerät jede Nachricht nur genau einmal entschlüsseln. Danach wird das Schlüsselmaterial im Rahmen der Forward-Secrecy automatisch gelöscht. Das heißt allerdings, wenn ein Gerät die lokal verfügbaren Nachrichten, zum Beispiel aus Platzmangel, löscht, können diese nicht wiederhergestellt werden. Eine auf OpenPGP basierende Lösung ist von dieser Problematik nicht betroffen, erkauft sich diesen Vorteil allerdings mit dem Wegfall von Forward-Secrecy. Beide Ansätze haben folglich ihre Daseinsberechtigung und es bleibt dem Benutzer überlassen, anhand der konkreten Bedrohung den für ihn richtigen Kompromiss aus Komfort und Sicherheit zu wählen. Abschließend wollen wir demonstrieren, wie Nutzer OMEMO bereits heute nutzen können.

 Der Gesprächspartner muss nicht online seinOMEMO in der Praxis ausprobieren: Howto 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

MathiasRenner 29. Nov 2016

"Setup Whatsapp-like chat messaging that respects your privacy " https://medium.com...

kill4the 15. Nov 2016

In Ubuntu 16.10 klappts noch nicht. Aber trotzdem nutze ich schon seit 16.04 Gajim...

Syntafin 05. Nov 2016

Frage ich mich auch gerade.

EQuatschBob 17. Okt 2016

Es gibt Menschen, die wenn sie eine Frage beantworten, die Frage immer nochmal...

EQuatschBob 17. Okt 2016

Mit prosody klappt es in der Tat out-of-the-box, aber der Server muß PEP (Personal...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /