Abo
  • Services:
Anzeige
Mit OMEMO können Nutzern auf vielen Geräten verschlüsselt chatten - das bieten nur wenige Messenger.
Mit OMEMO können Nutzern auf vielen Geräten verschlüsselt chatten - das bieten nur wenige Messenger. (Bild: Martin Wolf/Golem.de/OMEMO)

Der Gesprächspartner muss nicht online sein

Ein weiter Fortschritt des Signal-Protokolls im Vergleich mit OTR ist, dass für den initialen Schlüsselaustausch die Gegenstelle nicht mehr zwangsläufig online sein muss. Erreicht wird das, indem der erste Schritt dieses Schlüsselaustausches in Form sogenannter Prekeys auf dem Server vorgehalten wird. Ein Client, der eine Signal-Protokoll-Sitzung starten möchte, muss infolgedessen die Gegenstelle nicht mehr explizit um Schlüsselmaterial bitten. Die Prekeys werden regelmäßig vom Client neu erzeugt und ausgetauscht.

Anzeige

Die Firma Openwhispersystems, die das Signal-Protokoll ursprünglich entwickelt hat, hat es erst vor kurzem so genannt. In diversen Dokumentationen ist noch die alte Bezeichnung zu lesen: Axolotl. Der Algorithmus, der beschreibt, wie genau die Nachrichtenschlüssel aus der Ratchet erzeugt werden und wie eine Ratchet aus den Prekeys erstellt wird, hieß ebenfalls Axolotl. Um Verwirrung zu vermeiden, wurde der Algorithmus in Double-Ratchet umbenannt und das Protokoll, das beschreibt, in welcher Form die Daten tatsächlich übertragen werden, ist das Signal-Protokoll. Der Algorithmus ist Public Domain und das Signal-Protokoll ist unter der GPLv3 lizenziert.

OMEMO ist noch kein offizieller Standard

OMEMO ist ein Entwurf für einen Standard, der aus dem Signal-Protokoll eine XMPP-Erweiterung macht und gleichzeitig die Möglichkeit schafft, Nachrichten an mehrere Geräte zu verschlüsseln. Dazu baut OMEMO Sitzungen mit allen beteiligten Geräten auf. Benutzen sowohl Sender als auch Empfänger zum Beispiel je einen Desktop und einen mobilen XMPP-Client, werden pro Gerät jeweils drei Signal-Sitzungen aufgebaut: eine mit dem jeweils anderen eigenen Gerät und zwei Sitzungen mit den Geräten des Gegenübers.

Diese Sitzungen werden nun benutzt, um pro Nachricht einen zufällig generierten Nachrichtenschlüssel zu übertragen. Die ursprüngliche Nachricht wird dann symmetrisch mit dem Verschlüsselungsmodus AES-GCM und diesem Schlüssel verschlüsselt. Eine OMEMO-Nachricht besteht somit aus n-Signal-Protokoll-Nachrichten sowie dem Payload, der den eigentlichen Inhalt enthält. Der Empfänger stellt fest, welche der Nachrichten für sein Gerät bestimmt ist und entschlüsselt sie, um in Besitz des Nachrichtenschlüssels zu gelangen, mit dem dann die eigentliche Nachricht entschlüsselt wird.

Die Prekeys werden in PEP abgelegt. PEP (XEP-0163) ist eine XMPP-Erweiterung, die es einem Benutzer ermöglicht, serverseitig eine Information abzulegen und diese seinen Kontakten automatisch zur Verfügung zu stellen. Benutzt wird dies zum Beispiel für die Veröffentlichung des Avatars. Aktualisiert ein Benutzer seinen Avatar, werden automatisch alle Kontakte darüber informiert. OMEMO benutzt das gleiche System. Jedes Gerät veröffentlicht seinen eigenen Satz von Prekeys. Kommt ein neues Gerät hinzu oder wird eines entfernt, werden automatisch alle Kontakte darüber in Kenntnis gesetzt und können bei Bedarf eine neue Signal-Sitzung mit dem neuen Gerät erstellen. Das bedeutet zwar etwas mehr Arbeit, weil die Geräte einzeln verifiziert werden müssen, hat aber Vorteile.

 Eine Lösung der Probleme: OMEMOGeräte werden einzeln verifiziert 

eye home zur Startseite
MathiasRenner 29. Nov 2016

"Setup Whatsapp-like chat messaging that respects your privacy " https://medium.com...

kill4the 15. Nov 2016

In Ubuntu 16.10 klappts noch nicht. Aber trotzdem nutze ich schon seit 16.04 Gajim...

Syntafin 05. Nov 2016

Frage ich mich auch gerade.

EQuatschBob 17. Okt 2016

Es gibt Menschen, die wenn sie eine Frage beantworten, die Frage immer nochmal...

EQuatschBob 17. Okt 2016

Mit prosody klappt es in der Tat out-of-the-box, aber der Server muß PEP (Personal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg
  3. Medion AG, Essen
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Erstaunlich wie viel menschliche "Fracht"

    Signator | 00:52

  2. Re: Glücklich auch ohne Amazon

    Darktrooper | 00:48

  3. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    tingelchen | 00:48

  4. Re: Irgendwie auch erbärmlich

    Darktrooper | 00:44

  5. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    Signator | 00:42


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel