Abo
  • Services:
Anzeige
OM-D E-M5 Mark II
OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)

OM-D E-M5 Mark II: Olympus-Systemkamera schießt 40-Megapixel-Fotos

OM-D E-M5 Mark II
OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)

Ein 16-Megapixel-Sensor, der 40 Megapixel große Fotos macht - so etwas gibt es tatsächlich. Olympus versetzt den Sensor der neuen OM-D E-M5 Mark II um ein halbes Pixel und macht ingesamt acht Aufnahmen, die zu einer verschmolzen werden. Das System hat jedoch seine Tücken.

Anzeige

Olympus hat mit der OM-D E-M5 Mark II eine neue Systemkamera vorgestellt, die als Nachfolger der OM-D E-M5 zwar wieder einen Sensor mit 16 Megapixeln besitzt, diesmal jedoch die Bildstabilisierung verwendet, um deutlich höher aufgelöste Aufnahmen zu machen.

Die hochauflösenden Bilder mit Sensorverschiebung gelingen allerdings nur, wenn sich sowohl die Kamera als auch das Motiv innerhalb der Sekunde, in der die Aufnahme entsteht, nicht bewegen. Das schränkt die Anwendungsmöglichkeiten für den hochauflösenden Schuss natürlich deutlich ein. Die fünfachsige Bildstabilisierung des Vorgängers bleibt bei allen anderen Betriebsmodi erhalten.

Auch Hasselblad beherrscht Mehrfachaufnahmen

Hasselblad hat in einige seiner Kameras ebenfalls eine solche Technik eingebaut, die dort Multishot heißt. Genau wie bei Olympus ist die Funktion vor allem für Archivzwecke wie Reproduktionen oder Museumsfotografie geeignet, weil sich die Objekte nicht bewegen dürfen. Die Hasselblad nimmt in schneller Folge automatisch vier Bilder auf. Dabei wird nach dem ersten Foto der Sensor um jeweils ein Pixel pro Aufnahme verschoben. Insgesamt werden so die vollen Farbinformationen für Rot, Grün und Blau jedes einzelnen Punktes abgebildet.

  • OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)
  • OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)
  • OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)
  • OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)
  • OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)
OM-D E-M5 Mark II (Bild: Olympus)

Beim Design hält sich Olympus an die aktuell modischen Retrolinien. Das Gehäuse der OM-D E-M5 ist wasserfest und besitzt erstmals ein herausklappbares Display mit 3 Zoll (7,62 cm) großer Diagonale und 1,04 Millionen Bildpunkten. Der optische Sucher erreicht mit 2,36 Millionen Bildpunkten die derzeit übliche Maximalauflösung und stammt von der OM-D E-M1.

Der Autofokus arbeitet mit 81 Messfeldern. Serienaufnahmen lassen sich mit 10 Bildern pro Sekunde sowie Verschlusszeiten bis zu 1/16.000 Sekunde aufzeichnen.

Der optionale Hochformatgriff wurde etwas überarbeitet. Die Kamera kann nun per WLAN ferngesteuert werden und ihre Bilder zu einem Smartphone, Tablet oder PC schicken.

Von der Bildstabilisierung profitiert nach Herstellerangaben auch die Videofunktion, die allerdings weiterhin auf Full-HD beschränkt ist und maximal 60 Vollbilder pro Sekunde und bis zu 77 MBit/s ermöglicht. Auch 24p, 25p, 30p und 50p sind möglich. Ein externes Mikrofon kann über eine Buchse angeschlossen werden.

Die neue OM-D wiegt 419 Gramm (Gehäuse) und ist staub- und spritzwassergeschützt. Die Mark II soll ab Ende Februar 2015 für rund 1.100 Euro erhältlich sein. Darüber hinaus soll es verschiedene Objektivkombinationen geben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Eucon GmbH, Münster
  2. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Bertrandt Services GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Gesetze sind für diejenigen da, die ausreichend...

    cicero | 20:37

  2. Re: Ich tippe daher mir egal...

    css_profit | 20:35

  3. Re: Online Gängelung

    css_profit | 20:34

  4. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    narfomat | 20:29

  5. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 20:27


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel