Abo
  • Services:
Anzeige
Wasserdicht und sturzfest: die Olympus Tough TG5 und die Nikon Coolpix W300
Wasserdicht und sturzfest: die Olympus Tough TG5 und die Nikon Coolpix W300 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Ganz billig ist das Outdoor-Fotovergnügen nicht: Die Nikon Coolpix W300 kostet rund 370, die Olympus Tough TG5 ab 450 Euro. Wem der Aufpreis für 4k und eine schnellere Serienbildrate bei Letzterer zu hoch ist, kann auch zum Vorgängermodell für rund 350 Euro greifen. Olympus bietet außerdem ein reichhaltiges Zubehörsortiment an: Weitwinkel- und Televorsätze sowie verschiedene Kamerahüllen.

Anzeige

Fazit

Die Olympus Tough TG5 und die Nikon Coolpix W300 sind gute und robuste Kameras. Mit beiden lassen sich weit mehr als nur Schnappschüsse machen. Die Qualität der Fotos und Videos ist gut. Bildmodi wie die Makro- und Unterwasserfunktionen bringen einen echten Mehrwert. Damit können sie dank ihrer Wetterbeständigkeit flexibler eingesetzt werden als normale Point-and-shoot-Kameras. Um sie wirklich sinnvoll einzusetzen, sollte man allerdings auch draußen unterwegs sein - also Kletterpfad und Baustelle statt Familienfeier und Selfie.

Die Unterschiede zwischen den Modellen sind weitaus weniger gravierend als in unserem letztjährigen Shootout der Superzoomer.

Eindeutig besser fanden wir die Bedienung der Olympus Tough TG5 mit Einstellrädern statt mit Knöpfen bei der Nikon Coolpix W300. Aber selbst hier nivellieren sich die Vor- und Nachteile, denn auch bei der Olympus muss nach der Moduswahl noch ein Menü durchforstet werden. Die Nikon nimmt hingegen jederzeit 4k-Video auf, ohne erst den Modus wechseln zu müssen.

Dass die Tough TG5 einen RAW-Modus hat, scheint zunächst ein Pluspunkt zu sein, in der Praxis ließ sich aber bei der Bearbeitung weniger aus den Rohdateien herausholen als vermutet. Ob die größere Tauchtiefe bei der Nikon, der nützliche Schalter für die GPS-Logging-Funktion bei der Olympus oder die Unterschiede bei der ISO-Empfindlichkeit - am Ende zählen die persönlichen Vorlieben des Fotografen. Die Foto- und Videoqualität gefiel uns bei der Nikon allerdings besser.

Wer über ein entsprechendes Budget verfügt, um seine Outdoor-Ausrüstung durch eine Kamera zu ergänzen, kann bei den beiden Geräten nicht viel falsch machen. Wir raten trotzdem zum Ausprobieren - ob in der Karibik oder in der Mark Brandenburg.

Unter diesem Link stellen wir unbearbeitetes Rohmaterial aus beiden Kameras zur Verfügung.

 GPS und Apps: Gleichstand

eye home zur Startseite
Phreeze 25. Sep 2017

zudem es keinen DX/4-160Mhz gab ;) den gab es unter "DX/4" nur bis 120Mhz, danach waren...

Force8 23. Sep 2017

Ich suche eine wasserfeste Kamera, die im Makro-Modus (4K-) Videos aufnehmen kann. Bei...

FreierLukas 23. Sep 2017

Was nicht ist kann ja noch werden. Dazu kommt: jede PR ist gute PR.

megazocker 21. Sep 2017

als Kaufhilfe kann ich so nicht viel damit anfangen. Gibt es alternativen um als...

narfomat 20. Sep 2017

oder hab ichs überlesen? auch wenn der test hauptsächlich praxisbezogen ist, vermisse ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. Schmitz-Stelzer Datentechnik GmbH, Geilenkirchen
  3. expert SE, Langenhagen
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 10,99€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  2. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  3. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  4. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  5. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  6. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  7. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  8. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  9. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  10. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Nicht jammern, sondern machen

    __guido | 10:38

  2. Re: Großartiger Guardian-Artikel und...

    Der Spatz | 10:36

  3. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    VigarLunaris | 10:30

  4. Re: Nach dem Testgelände im Kongo/Zaire gab es...

    Der Spatz | 10:29

  5. Re: Sie hat völlig recht!

    Avarion | 10:24


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel