Abo
  • Services:
Anzeige
Wasserdicht und sturzfest: die Olympus Tough TG5 und die Nikon Coolpix W300
Wasserdicht und sturzfest: die Olympus Tough TG5 und die Nikon Coolpix W300 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verarbeitung: Gleichstand

Äußerlich machen beide Kameras einen sehr robusten und hochwertigen Eindruck. Beim ersten Einlegen des Akkus fallen die unterschiedlichen Verschlusssysteme für Kartenslot und Anschlüsse auf. Die Olympus Tough TG 5 hat zwei Klappen, die mit jeweils zwei etwas fummeligen Riegeln entsperrt werden. Unter der einen verbergen sich Akku und SD-Kartenslot, unter der anderen ein Mikro-USB-Anschluss und ein Mikro-HDMI-Port. Nikon kommt mit einer Klappe aus, die mit einem robust wirkenden Drehverschluss ausgestattet ist. Darunter befinden sich die gleichen Anschlüsse wie bei der Tough TG 5. Wir finden Nikons System besser, da es sich auch ohne den Einsatz von Fingernägeln problemlos öffnen lässt.

Anzeige
  • Links im Bild: die Olympus Tough TG5 und rechts daneben die Nikon W300 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Bildschirm der Coolpix W300 (r.) ist wesentlich hochauflösender als der der Tough TG5. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Nikon Coolpix W300 ist sehr gut verarbeitet. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch die Olympus Tough TG5 macht einen robusten und hochwertigen Eindruck. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nur Knöpfe: Nikon verzichtet auf bestimmte Bedienungselemente, vermutlich um die Wasserdichte auch bei 30 Metern Tauchtiefe zu gewährleisten. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tough TG5 hat zwar zwei Einstellräder, kommt aber nur auf 15 Meter Tauchtiefe. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Blitz gibt es noch ein LED-Hilfslicht. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dieses Hilfslicht kann bei beiden Kameras auch als Taschenlampe genutzt werden. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Bei der Nikon Cooplix W300 verbergen sich alle Anschlüsse, der Akku und die Speicherkarte unter einer Klappe. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Olympus hingegen verbaut zwei Klappen ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... mit einem etwas fummeligen Mechanismus. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Linsenschutz kann bei der Olympus Tough TG5 gegen einen Filter oder eine Vorsatzlinse getauscht werden. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Links im Bild: die Olympus Tough TG5 und rechts daneben die Nikon W300 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

An der Frontseite setzt Olympus auf eine klassische Anordnung: in der Mitte unter Sicherheitsglas die Optik, links davon eine Wulst für besseren Halt und rechts ein LED-Hilfslicht sowie der Blitz. Nikon hat letztere Elemente in die Mitte gerückt und die Optik nach rechts oben verlegt. Die Wulst an der linken Seite ist schwächer ausgeprägt, aber trotzdem funktional. Beide Kameras kommen ohne eine zusätzliche Linsenabdeckung aus. Die Olympus hat jedoch ein wechselbares Frontglas; es lässt sich durch zusätzlich erhältliches Zubehör ersetzen. Darunter sind eine Fischaugenoptik, ein Telekonverter, ein Schutzfilter, ein Makrolicht-Adapter und ein Blitzdiffuser. Obwohl wir diese Accessoires nicht testen konnten, finden wir die Idee der wechselbaren Frontelemente sehr praktisch.

Nikon: gutes Display, viele Modi

Auch auf der Rückseite unterscheiden sich beide Kameras. Die verbauten Bildschirme sind beide hell und blickwinkelstabil. Bei genauem Hinsehen fällt die wesentlich höhere Auflösung des Displays der Nikon Coolpix W300 auf, wir fanden diesen Punkt in der Praxis jedoch unerheblich. Da beide Kameras auf Sucher verzichten, ist das Display als zentrale Anzeige zwar wichtig, aber eine Beurteilung der Bildschärfe ist ohnehin nur in der Zoomansicht möglich. Eine Bedienung per Touch ist bei keiner der beiden Kameras möglich.

Nikon verzichtet bei der Coolpix W300 komplett auf Einstellräder und setzt auf ein Bedienungskonzept mit Knöpfen und Lagesensoren. Es gibt einen 4-Wege-Controller, dedizierte Buttons für Modus, Bildansicht, Menü, den bekannten Papierkorb, eine Zoomwippe und außerdem einen getrennten Auslöser für Video und Foto. Die Kamera hat eine erstaunliche Menge an Modi: Porträt, Landschaft, Zeitraffer, Sport, Nachtporträt, Innenaufnahme, Strand, Schnee, Sonnenuntergang, Dämmerung, Nachtaufnahme, Nahaufnahme, Food, Feuerwerk, Gegenlicht, Panorama, Tierporträt, Mehrfachbelichtung, Superzeitraffer und Unterwasser.

Abseits der jederzeit per 4-Wege-Controller erreichbaren Belichtungskorrektur gibt es einige Möglichkeiten, eigene Einstellungen vorzunehmen. Unpassenderweise finden sich diese im Automatikmodus. Hier können Weißabgleich, ISO-Empfindlichkeit, AF-Messfelder und Serienbildgeschwindigkeit verändert werden. Wir fanden die Modusvielfalt eher verwirrend und haben uns meist mit der Automatik, dem Makro-, Unterwasser- und Nachtmodus zufriedengegeben. Bevor man sich durch die Einstellungen zum Tierporträt durchgeklickt hat, ist die Katze vermutlich ohnehin auf und davon.

 Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-KamerasBedienbarkeit: Punkt an Olympus 

eye home zur Startseite
Phreeze 25. Sep 2017

zudem es keinen DX/4-160Mhz gab ;) den gab es unter "DX/4" nur bis 120Mhz, danach waren...

Force8 23. Sep 2017

Ich suche eine wasserfeste Kamera, die im Makro-Modus (4K-) Videos aufnehmen kann. Bei...

FreierLukas 23. Sep 2017

Was nicht ist kann ja noch werden. Dazu kommt: jede PR ist gute PR.

megazocker 21. Sep 2017

als Kaufhilfe kann ich so nicht viel damit anfangen. Gibt es alternativen um als...

narfomat 20. Sep 2017

oder hab ichs überlesen? auch wenn der test hauptsächlich praxisbezogen ist, vermisse ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  3. über Hays AG, Raum Frankfurt
  4. Innoventis GmbH, Würzburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    dosperado | 04:16

  2. Re: Interessante Entwickung..

    ve2000 | 03:31

  3. Re: Ein überdachter, exclusiver...

    teenriot* | 03:25

  4. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  5. Re: War klar

    DebugErr | 01:29


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel