Abo
  • Services:
Anzeige
Olympus Pen E-PL7
Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)

Olympus Pen E-PL7: Systemkamera für Selfies

Olympus hat mit der Pen E-PL7 eine neue Systemkamera vorgestellt, die durch ihr klappbares LCD auch für Selbstportraits verwendet werden kann. Die im Retro-Stil gehaltene Kamera lässt sich natürlich auch für ganz traditionelle Aufnahmen einsetzen.

Anzeige

Die Olympus Pen E-PL7 verfügt über einen klapp- und neigbaren Touchscreen mit 1,03 Millionen Bildpunkten, der automatisch in den Selfie-Modus geht, wenn er nach unten geklappt wird. Dadurch wird das Objektiv auf die Weitwinkelposition gebracht und das Bild gedreht. Außerdem werden auf dem Bildschirm ein Countdown für den Selbstauslöser eingeblendet. Alternativ lässt sich die Aufnahme auch manuell auslösen. Gegen Verwackler soll der 3-Achsen-Bildstabilisator helfen.

  • Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)
  • Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)
Olympus Pen E-PL7 (Bild: Olympus)

Die Kamera arbeitet mit einem Micro-Four-Thirds-Sensor (17,3 x 13 mm) mit einer Auflösung von 16,1 Megapixeln und kann per WLAN auch über ein Smartphone oder Tablet bedient werden. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 200 bis 25.600. Laut Hersteller reicht die Verschlusszeit bis maximal 1/4000 Sekunde.

Das Gehäuse misst 114,9 x 67 x 38,4 mm und wiegt mit Akku und Speicherkarte etwa 357 Gramm. Dazu kommt noch das Gewicht des Objektivs. Gespeichert wird auf SD-Karten (SDHC, SDXC und UHS-I). Neben Fotos lassen sich auch Videos in Full-HD mit maximal 30 Vollbildern pro Sekunde und 24 Mbit/s drehen.

Ab Ende September 2014 soll die Pen E-PL7 in Weiß, Silber oder Schwarz für rund 600 Euro inklusive Pancake-Zoomobjektiv "M. ZUIKO.DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 II R" auf den Markt kommen. Das Gehäuse allein kostet 400 Euro.

Wer will, kann auch ein Unterwassergehäuse (700 Euro) und einen Blitz für Unterwasseraufnahmen (500 Euro) dazu kaufen.


eye home zur Startseite
booyakasha 29. Aug 2014

ja. denn eigentlich glauben wir, dass wir intelligenter seien, als unsere vorfahren...

booyakasha 29. Aug 2014

Das hängt eben davon ab, was einem selbst lieber ist. ich finde es zum Beispiel toll...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2014

Wenn mit der App aus der Ferne ausgelöst wird,soll laut Oly die Live View am Tabphone...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel