Abo
  • Services:

Olympische Winterspiele: Südkoreaner wollen Drohnen mit Drohnen jagen

Zuschauer und Sportler bei ein Olympischen Winterspielen 2018 sollen sicher sein vor Drohnenangriffen und -abstürzen: Die südkoreanischen Behörden haben Maßnahmen vorbereitet, um Drohnen, die sich den Sportstätten nähern, zu erfassen und abzuwehren.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohne fängt Drohne: Flugverbotszonen rund um die Sportstätten
Drohne fängt Drohne: Flugverbotszonen rund um die Sportstätten (Bild: MTU)

Keine Gefahr von oben: Die südkoreanischen Behörden befürchten, dass Terroristen Drohnen für Anschläge einsetzen könnten. Zu den Gegenmaßnahmen gehörten unter anderem Drohnen, die gegen verdächtige Drohnen eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Für die Zeit der Spiele sind die Bereiche um die Sportstätten Pyeongchang, Gangneung und Jeongseon zu Flugverbortszonen erklärt worden. Wissenschaftler des Korea Advanced Institute of Science and Technology (Kaist) hätten eigens ein Radar entwickelt, das diese Lufträume überwache, berichtet die südkoreanische Tageszeitung Hankyoreh.

Wissenschaftler entwickeln Anti-Drohnen-Radar

Erfasst das Radar eine Drohne, die unberechtigt in diese Zone eindringt, haben die Sicherheitsbehörden verschiedene Gegenmaßnahmen zur Auswahl: So können sie die Kommunikation zwischen Pilot und Drohne mit Hilfe von Störsendern, die Funkimpulse aussenden, unterbrechen. Das soll die Drohne zum Absturz bringen.

Nachteil ist, dass die abstürzende Drohne Menschen auf dem Boden verletzen kann. Eleganter ist es, die Drohne in der Luft abzufangen. Die zuständige Sicherheitsbehörde, das Pyeongchang Olympics Anti-Terrorism and Safety Headquarters, will dazu ihrerseits Drohnen einsetzen, die die Eindringlinge mit einem Netz abfangen.

Drohnen gehen ins Netz

Die Tokioter Polizei hat vor einigen Jahren eine solche Drohnenfang-Drohne vorgestellt. Unter deren Rumpf hängt ein 2 x 3 m großes Netz, mit dem eine Drohne eingefangen wird. Effizienter dürfte die Jagddrohne sein, die US-Wissenschaftler entwickelt haben: Sie fängt eine Drohne, indem sie aus etwa 12 m ein Netz per Katapult auf sie abschießt. Es gibt auch Netzwerfer, die vom Boden aus eingesetzt werden.

Für besonders hartnäckige oder dringende Fälle planen die Sicherheitsbehörden schließlich, die Drohne abzuschießen: Sondereinsatzkräfte sollen im Hubschrauber aufsteigen und sie unter Beschuss nehmen.

Kameradrohne verfehlt Skiläufer

Gefahr droht den Sportlern mutmaßlich weniger von Drohnen, die von Terroristen gesteuert werden könnten. Realer dürfte die Gefahr sein, dass ein offiziell eingesetzter Copter sie trifft: Ende 2015 stürzte bei einem Skirennen in Madonna di Campiglio eine Kameradrohne auf die Piste und verfehlte den Österreicher Marcel Hirscher nur um etwa einen Meter.

Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang werden am 10. Februar 2018 eröffnet. Rund eine Million Sportler, Zuschauer und Gäste werden zu dem Ereignis erwartet. Die Eröffnungszeremonie sollen die Staatschefs von 21 Ländern besuchen, darunter auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /