Abo
  • Services:

Olympia 2018: Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang

War es ein Angriff über das Internet? Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele suchen nach der Ursache eines Computerausfalls während der Eröffnungsfeier. Die Webserver waren die Nacht zum Samstag über nicht erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018: WLAN im Stadion ausgefallen
Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018: WLAN im Stadion ausgefallen (Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Keine Bilder, kein WLAN, keine Eintrittskarten: Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang in Südkorea kam es zu einem Computerausfall. Ursache war nach Angaben der Veranstalter ein Hackerangriff.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Infolgedessen habe es Probleme mit dem WLAN und den Fernsehgeräten im Pressezentrum gegeben, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Auch im Stadion fiel das WLAN kurz vor Beginn der Zeremonie aus.

Die Webserver der Spiele waren offline

Das Pyeongchang Organizing Committee for the 2018 Olympic & Paralympic Games (POCOG) schaltete daraufhin die Webserver der Spiele ab. Erst am Morgen (Ortszeit), nach etwa zwölf Stunden, war die Webseite der Winterspiele wieder erreichbar. Besucher konnten in dieser Zeit ihre bereits gekauften Eintrittskarten nicht mehr ausdrucken.

Das POCOG geht davon aus, dass die Störung Folge eines gezielten Angriffs war, und sucht nach der Ursache. Betroffen gewesen seien jedoch keine Systeme, die für die Durchführung der Spiele unerlässlich seien. Die Sicherheit von Athleten oder Besuchern sei gewährleistet gewesen. Die Wettbewerbe können wie geplant ablaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

MFGSparka 12. Feb 2018

Wem hinken die da jetzt nochmal genau hinterher? Und vielleicht wäre es sinnig gewesen...

matzems 11. Feb 2018

Vielleicht war es auch die NSA die sich per SeLinux in die Linux Server Backdoor zum...

glacius 11. Feb 2018

Ich hatte die Nussecke :)

emuuu 11. Feb 2018

Das umschließt im Allgemeinen Scriptkiddies und Hacker, die ihre Aktivitäten...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /