OLPC: Aus XO 3 wird XO Touch mit neuem Display

Das Bildungstablet der Initiative One Laptop per Child (OLPC) wird erneut umgebaut. Mit einem neuen Touchscreen des schwedischen Herstellers Neonode soll das in XO Touch umgetaufte Gerät mit modernen Tablets mithalten können.

Artikel veröffentlicht am ,
OLPC: Aus XO 3 wird XO Touch mit neuem Display

Das auf der CES 2012 vorgestellte XO 3 ist zwar schon längst als Tablet ausgelegt, wie unser kurzes Hands-on damals schon zeigte, arbeitete der Touchscreen der Prototyps aber nicht so problemlos, wie das heute bei Tablets möglich ist. Nun soll das XO 3 einen "voll ausgestatteten und funktionierenden Tablet-Modus" bekommen,wie die OLPC in einem Blogpost sagt.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München
  2. Netzwerkadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
Detailsuche

Als Partner konnte das Projekt, das Bildungscomputer zu sehr geringen Preisen entwickelt, das schwedische Unternehmen Neonode gewinnen. Die Firma entwickelt bereits seit 2001 Touchscreens und hatte anfangs einigen Erfolg mit Windows-CE-Smartphones, bis das Unternehmen 2008 in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Seit 2009 konzentriert sich Neonode nur noch auf die Sensorbestandteile der Displays, die unter anderem Sony in seinen E-Book-Readern verbaut.

Eine der Technologien nennt sich zForce und basiert nicht auf einem kapazitiven Effekt, wie er bei den meisten modernen Tablets eingesetzt wird. Vielmehr arbeitet zForce mit Lichtfeldern, die von den Fingern des Benutzers unterbrochen werden. Anders als bei rein kapazitiven Touchscreens funktioniert die Bedienung auch mit Gegenständen oder Handschuhen. Das Panel des XO-Tablets soll wie bei früheren Geräten der Initiative auch ohne Beleuchtung auskommen und im direkten Sonnenlicht ablesbar bleiben.

Bilder oder ein Video der neuen Version des Tablets hat die OLPC noch nicht veröffentlicht, und angesichts des neuen Displays bleibt weiterhin spannend, ob das Projekt seinen Zeitplan einhalten kann. Noch im Jahr 2012 soll das XO Touch, so der neue Name, verfügbar sein - anfangs vermutlich wie bisherige OLPC-Geräte in kleinen Stückzahlen. Angekündigt ist das Gerät bereits seit dem Jahr 2009, es soll unter 100 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /