Oliver Zipse: BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel

BMW-Chef Zipse schätzt die Umweltfreundlichkeit des E-Autos nicht unbedingt höher ein als die eines Diesels. Verbrenner wollen BMW und Mercedes verkaufen, solange es Kunden gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Logo
BMW-Logo (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Der BMW-Chef Oliver Zipse hat sich zur Zukunft der Standorte und der Verbrennertechnologie geäußert und will weiterhin Autos mit Diesel- oder Benzinmotor verkaufen, solange es Kunden dafür gibt, sagte er der Passauer Neuen Presse in einem Interview.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Einkaufsportal
    STRABAG AG, Stuttgart
  2. Technologie- / Produktintegrator*in Digitale Transformation
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

BMW sei zwar der größte Hersteller für Plugin-Hybrid-Fahrzeuge weltweit und in Zukunft werde es ein regelrechtes Feuerwerk an E-Autos von BMW geben, so Zipse. Das Unternehmen liefere aber immer noch rund eine halbe Million Dieselfahrzeuge aus. Ein moderner Diesel sei klimafreundlicher als ein Elektrofahrzeug, das mit Kohlestrom geladen werde, sagte Zipse in dem Interview.

Die Entscheidung läge beim Kunden. Wenn BMW wie geplant 2030 die Hälfte der verkauften Fahrzeuge mit einem rein batterieelektrischen Antrieb verkaufe, könne es nicht auf die andere Hälfte verzichten. Es werde immer noch Städte, Regionen und Länder geben, wo die Elektromobilität nicht vorherrschen werde.

Der Manager kritisierte in diesem Zusammenhang die mangelnde Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. Diese wachse nicht in der nötigen Geschwindigkeit.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Um keinen der Standorte in Bayern müssten sich die Beschäftigten Sorgen machen, so Zipse. Hohe Löhne seien kein Problem, wenn Flexibilität, Bildung, technologischer Fortschritt, Innovationskraft und Agilität zu hoher Produktivität und Wachstum führten.

Über 2 Millionen Angebote beim Amazon Prime Day

BMW plant Elektro-Roller für die Stadt

Auch wenn es nicht explizit erwähnt wurde, will BMW wohl im Juli 2021 einen elektrischen Scooter vorstellen, der offenbar auf der Studie Definition CE 04 basiert. Im Interview heißt es seitens Zipse dazu nur: "Es ist unser neuer Elektro-Star für die Stadt. Denn BMW Motorrad setzt im urbanen Umfeld zukünftig voll auf E-Mobilität."

Mercedes will weiterhin Verbrenner verkaufen

Daimler-Chef Ola Källenius sagte der Stuttgarter Zeitung: Es werde Autos mit Verbrennermotoren geben, so lange die Märkte oder die Ladeinfrastruktur noch nicht den Punkt erreicht hätten, komplett auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Bis 2030 will Mercedes alle Marktsegmente von der A-Klasse bis zur S-Klasse mit Elektrofahrzeugen abdecken. Auch der Daimler-Chef mahnt dafür eine leistungsfähige Ladeinfrastruktur an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Grimreaper 22. Jun 2021 / Themenstart

Deine Fakten sind schlicht falsch. Über den Daumen entsteht ein Kilogramm...

brainDotExe 21. Jun 2021 / Themenstart

Es ist nicht Aufgabe der Automobilindustrie ein Ladenetzwerk zu bauen, selbst über Ionity...

brainDotExe 21. Jun 2021 / Themenstart

Es geht doch jetzt erst los mit der Modelloffensive. In der Zeit bis 2023 kommen einige...

brainDotExe 21. Jun 2021 / Themenstart

Nein, BMW baut sogar recht viel vom Antriebsstrang selbst, unter anderem den Elektromotor.

Wlad 21. Jun 2021 / Themenstart

allein schon wegen seiner Fähigkeit Kohlenwasserstoffe jeglicher Art zu verdauen.

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /