Abo
  • Services:

OLED-Lampen: LGs Panels erreichen 100 Lumen pro Watt

LG Chem ist es gelungen, Effizienz und Lebenszeit seiner OLED-Lampen zu steigern: Die bisher für LG möglichen 60 Lumen pro Watt sind erheblich erhöht worden, während die Lebensdauer der Panels nun im Bereich von LED-Lampen liegt.

Artikel veröffentlicht am ,
OLED-Lampen eignen sich vor allem für gleichmäßige Flächen.
OLED-Lampen eignen sich vor allem für gleichmäßige Flächen. (Bild: LG Chem)

LGs neue OLED-Panels erreichen einen Lichtstrom von 100 Lumen pro Watt, berichtet die englische Ausgabe von The Korea Herald. Bisher sind die eigenen Panel mit einem Lichtstrom von 60 Lumen pro Watt angeboten worden. LG Chem liegt damit im Plan der eigenen Roadmap, jährlich jeweils 20 Lumen pro Watt mehr zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Die neuen OLED-Panels sind zudem sehr langlebig. Das galt allerdings auch schon für die Panels der Vorgängergeneration, die zwischen 30.000 und 40.000 Stunden erreichen. Bei den Lampen mit 100 Lumen/Watt sollen es 40.000 Stunden sein. Die Lebenszeit ist bisher ein Problem der OLED-Technik gewesen. LGs aktuelle OLED-Tischlampe ist beispielsweise nur für 10.000 Stunden spezifiziert.

Die Lebenszeit ist bei LG abhängig von der Lichtabgabe in Relation zur Fläche. LG strebt 3.000 Candela pro Quadratmeter als Standard an und erreicht so 40.000 Stunden. Der Wert soll in den nächsten zwei Jahren auf 60.000 Stunden gesteigert werden. Zum Vergleich: ein Smartphone mit einem guten, außentauglichen Display arbeitet meist im Bereich von 400 bis 600 cd/qm.

LG will deutlich höhere Werte anbieten können. Bei 8.000 cd/qm sinkt die Lebenszeit derzeit allerdings auf nur 10.000 Stunden. LG erwartet auch hier eine zu den dunkleren Panels vergleichbare Steigerung innerhalb von zwei Jahren.

OLED-Panels bietet LG derzeit mit 3.000 oder 4.000 Kelvin in verschiedenen Größen an. Konkrete Produktankündigungen mit dem effizienteren Panel gibt es noch nicht. OLED-Lampen bieten sich vor allem für Flächenlicht an. Die Leuchtmittel sind dünn und leicht. Lichtleiter oder Mittel, um das Licht diffus zu verteilen, wie bei guten LED-Lampen üblich, sind nicht notwendig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,29€
  4. 59,99€

M.P. 15. Sep 2014

Retrofit könnte für mich auch bedeuten, daß man die bestehenden Lampen ersetzen kann...

M.P. 15. Sep 2014

Alles technisch lösbar...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    •  /