• IT-Karriere:
  • Services:

OLED Desk Luminaire: LGs intelligente OLED-Tischleuchte wird teuer

Auf der Light + Building hat LG für seine neue OLED-Tischleuchte noch einen Preis im niedrigen dreistelligen Euro-Bereich versprochen. Das kann der südkoreanische Mischkonzern nicht einhalten. Außerdem soll eine LED-Deckenleuchte erscheinen, die eine dynamische Farbtemperaturanpassung erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs OLED-Tischleuchte kostet über 400 Euro.
LGs OLED-Tischleuchte kostet über 400 Euro. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

449 Euro wird LGs OLED-Leuchte kosten, die wir uns erstmals auf der Light + Building angesehen haben. Damals hieß es noch, dass LG einen Preis im unteren dreistelligen Euro-Bereich als Ziel sieht. So günstig wird die Design-Leuchte mit integriertem OLED-Leuchtmittel jedoch nicht sein. Sie ist sogar vergleichsweise teuer. Philips' Deckenleuchte mit vier OLED-Panels kostet rund 1.000 Euro.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. CREATON GmbH, Wertingen

Die Leuchte gehört zu den Beleuchtungssystemen, die Teil des Smart Home sind. Der Anwender kann die Intensität der Tischleuchte per Smartphone- oder Tablet-App regeln. Der Lichtstrom liegt bei maximal 350 Lumen, der mit einer Farbtemperatur von 3.000 Kelvin ausgestrahlt wird. Mit einem Farbwiedergabeindex von 90 verspricht LG eine gute Farbdarstellung von beleuchteten Objekten.

  • LGs Lampen lassen sich per App steuern. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die OLED-Lampe arbeitet mit... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... drei Panels. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Zwei davon sind deutlich sichtbar gebogen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die untere Lichtquelle ist nur ein Raumfüller. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die OLED-Lampe arbeitet mit... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

LGs OLED Desk Luminaire, so der nun offizielle Name der vormals als OLED Stand bekannten Leuchte, wird laut Hersteller bereits ausgeliefert und über den Fachhandel vertrieben.

Die Farbtemperatur lässt sich bei der OLED-Leuchte nicht ändern. Entsprechende Pläne gibt es aber für Deckenleuchten auf LED-Basis. Das LED Smart Panel für den Wohnbereich soll einen Temperaturbereich von 2.000 bis 6.500 Kelvin ermöglichen. Der Preis steht noch nicht fest. Es wird erst zur Lichtsaison im Herbst 2014 erscheinen. Auch diese Leuchte wird per Smartphone-App gesteuert. Damit könnte der Anwender das Licht zum Teil dem Tageslicht anpassen, dessen Farbe sich im Tagesverlauf deutlich verändert. Leider konnte uns LG noch kein Bild der Leuchte bereitstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...

KritikerKritiker 13. Jun 2014

Oder Apple Logos *crazy*

KritikerKritiker 06. Jun 2014

Ich meine, bei einer (zusatz) Deckenlampe könnte ich das mit dem Smartphone ja noch...

kaymvoit 05. Jun 2014

Insbesondere bei einer Schreibtischlampe ist das Blödsinn. Da sitzt man ja davor. Bei...

teebhar 05. Jun 2014

Was sollte mich dazu bewegen solch eine Lampe zu kaufen? Bei TV/Handy sind die...

NERO 05. Jun 2014

Ich finde sie noch nicht mal hässlich. Aber platzsparend ist die Lampe nicht gerade und...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /