Abo
  • Services:
Anzeige
Eine blaue PHOLED
Eine blaue PHOLED (Bild: Michigan Engineering)

OLED: Blaue Pixel leben länger

Forscher der Universität von Michigan haben eine Technik entwickelt, welche die Lebensdauer von blauen OLEDs verzehnfachen soll. Bisher leben rote und grüne organische Leuchtdioden länger.

Anzeige

Eines der Probleme von OLED-Displays ist die unterschiedliche Lebenserwartung der einzelnen organischen Leuchtdioden: Blaue Leuchtdioden sind besonders anfällig für Feuchtigkeit und Sauerstoff, rote und grüne weniger. Forscher der Universität von Michigan wollen eine Lösung für dieses Problem gefunden haben.

Hintergrund der geringeren Lebensdauer sind die verwendeten Materialien: Rote und grüne OLED sind genau genommen phosphoreszierende organische Leuchtdioden (PHOLEDs). Die lichtemittierende Schicht besteht aus metallorganischen Komplexen statt aus einem fluoreszierenden Material mit nur einem Viertel der Lichtausbeute. Zwar existieren blaue PHOLEDs, die Lebensdauer ist aber noch geringer als bei solchen mit fluoreszierender Emitterschicht.

Dickere Kathoden und zwei Schichten

Die Forscher der Universität von Michigan haben eine aus mehr Molekülen bestehende Kathode entwickelt, die verhindern, dass die notwendige Energie die Moleküle innerhalb der PHOLED zerstört und damit die Lebensdauer verringert. Rote und grüne LEDs kommen mit weniger Energie aus, weswegen das Problem hier nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Die abgegebene Energie wird aufseiten der Kathode verringert, die zusammen mit einer Anode die lichtemittierende Schicht zum Leuchten bringt. Die Emitterschicht soll so weniger beschädigt werden und die Lebensdauer sich verdreifachen.

Weiterhin wurde die lichtemittierende Schicht in zwei Layer aufgeteilt, dies erhöht laut den Forschern der Universität von Michigan die Haltbarkeit um den Faktor zehn. In "naher Zukunft" sollen die blauen PHOLEDs eine Energieeffizienz von über 20 statt derzeit nur etwa 5 Prozent erreichen.

Da Universal Display die Lizenz an den neuen blauen organischen Leuchtdioden hält, ist es wahrscheinlich, dass Hersteller wie Samsung die Technik in absehbarer Zeit einsetzen werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 04. Okt 2014

na, dem wäre ich mir nicht so sicher ;) Ob berechtigt ist natürlich ne ganz andere Sache ;)

sav 29. Sep 2014

Hat der Autor eine Pressemitteilung der Uni genommen und diese einfach nur 1:1 ins...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lecos GmbH, Leipzig
  2. AutoScout24 GmbH, München
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  2. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  3. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  4. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  5. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  6. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  7. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  8. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  9. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  10. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Sinnlos

    nille02 | 12:46

  2. Re: Hass?!

    schap23 | 12:46

  3. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    Kai B | 12:45

  4. Re: Welche Hardware?

    Teebecher | 12:44

  5. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    dabbes | 12:44


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel