OLED-Beleuchtung: Wabbelig, ziemlich hell und doch weiter eine Nische

Bei OLED als Lichtgeber gibt es Fortschritte. Die Aachener Firma Oledworks zeigt unter anderem ihre nächste, hellere und langlebige Generation und bei LG wird flexibel auf beiden Seiten Licht abgegeben. Aus der Nische kommt die Technik trotzdem nicht.

Eine Analyse von veröffentlicht am
LG Display lässt seine OLED-Lichter auf beiden Seiten leuchten.
LG Display lässt seine OLED-Lichter auf beiden Seiten leuchten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die OLED-Lampe hat noch nicht den Massenmarkt erreicht, doch es gibt langsam Fortschritte. Eine Nutzungsdauer von mehreren 10.000 Stunden, höhere Lichtmengen, insbesondere pro Watt und Flexibilität werden möglich. Das südkoreanische Unternehmen LG Display sowie die Aachener Oledworks, früher einmal Philips, zeigten ihre Fortschritte bei den Grundkomponenten für OLED-Leuchten, den Leuchtmitteln. Perfekt sind beide nicht, vielmehr ergänzen sich die beiden Hersteller mit teils sehr unterschiedlichen Lösungen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS: Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    •  /