• IT-Karriere:
  • Services:

OLED: Audi verlegt Außenspiegel in die Fahrzeugtür

Audi hat das Innenleben des E-Tron präsentiert und wartet mit einer Überraschung auf: Das Unternehmen ersetzt die Seitenspiegel seines Elektro-SUVs auch in der Serie durch Außenkameras, die ihre Bilder auf OLED-Displays im Fahrzeuginneren lenken, die in die Türen eingebettet sind.

Artikel veröffentlicht am ,
OLED in der Tür und Kamera am Auto
OLED in der Tür und Kamera am Auto (Bild: Audi)

Normalerweise haben Autos Seitenspiegel, doch bei Audis E-Tron soll alles ganz anders werden: Bei diesem Elektroauto sollen kleine Kameras das Bild auf Bildschirme im Inneren lenken, weil die durch echte Außenspiegel entstehenden Windgeräusche als störend empfunden werden könnten. Sie können schließlich nicht mehr durch Motorgeräusche übertönt werden.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main
  2. Interone GmbH, München

Die 7 Zoll großen OLED-Displays, die Audi stattdessen nutzt, werden direkt unter den Fenstern in den Türen verankert. Der Fahrer kann vorprogrammierte Einstellungen für das Fahren, Abbiegen und Parken verwenden und sogar einen Zoom nutzen. Die neuen Außenspiegel samt OLEDs zeigte Audi anlässlich der Präsentation des Innenraums..

Die Funktion wird in den USA nicht verfügbar sein, weil dort die Vorschriften nichts anderes als herkömmliche Spiegel zulassen. Dort wird auch kein Fahrassistenzsystem von Audi angeboten, heißt es bei Wired.

  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)

Beim Audi-E-Tron-Prototyp hat der Hersteller sogar im Nahtmuster der Sitze kleine Hinweise auf die Elektromobitlät versteckt. So orientiert sich das Nahtbild auf den Sitzen am Motiv elektrischer Leiterbahnen.

Der neue Audi E-Tron soll mit einer Leistung von bis zu 150 Kilowatt (kW) an Schnellladesäulen geladen werden können. Für das Laden zu Hause bietet der Hersteller gegen Aufpreis ein smartes Ladesystem für bis zu 22 kW Drehstrom an. Der Akku mit einer Kapazität von 95 Kilowattstunden (kWh) soll eine Reichweite von 400 Kilometern nach dem realistischeren WLTP-Zyklus ermöglichen. Wie bereits auf dem Autosalon in Genf angekündigt, soll der neue E-Tron mit bis zu 150 kW per CCS-Kabel aufgeladen werden können. Das Fahrzeug mit einem Radstand von gut 2,9 Metern soll fünf Personen und Gepäck Platz bieten. Die Präsentation des Innenraums hatte sich verzögert, wohl auch wegen der Verhaftung des Audi-Chefs Rupert Stadler.

Das Elektroauto soll in Deutschland ab 80.000 Euro erhältlich sein. Das sportlichere SUV Audi E-Tron Sportback soll 2019 folgen, der Elektrosportwagen E-Tron GT ab Anfang des kommenden Jahrzehnts in den Böllinger Höfen bei Neckarsulm gefertigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...

Bachsau 29. Aug 2018

und irritiert, weil man durch bewegen des Kopfes keine andere Perspektive mehr bekommt...

iCmdr 05. Jul 2018

Auch wenn es bestimmt bessere Positionen für die beiden Displays gibt, so würde es in...

Psy2063 05. Jul 2018

eigentlich nur, wenn man den Spiegel nicht richtig eingestellt hat und nicht weiß wie...

Robert.Mas 05. Jul 2018

Sowas wäre zwar ganz nett, aber versucht auch nur die großen Nachteile erstmal auszugleichen.

eXistenZ1990 05. Jul 2018

Ich frage mich echt, wo manche von euch ihren Führerschein gemacht haben!? Habe so das...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

    •  /