Abo
  • IT-Karriere:

OLED: Audi verlegt Außenspiegel in die Fahrzeugtür

Audi hat das Innenleben des E-Tron präsentiert und wartet mit einer Überraschung auf: Das Unternehmen ersetzt die Seitenspiegel seines Elektro-SUVs auch in der Serie durch Außenkameras, die ihre Bilder auf OLED-Displays im Fahrzeuginneren lenken, die in die Türen eingebettet sind.

Artikel veröffentlicht am ,
OLED in der Tür und Kamera am Auto
OLED in der Tür und Kamera am Auto (Bild: Audi)

Normalerweise haben Autos Seitenspiegel, doch bei Audis E-Tron soll alles ganz anders werden: Bei diesem Elektroauto sollen kleine Kameras das Bild auf Bildschirme im Inneren lenken, weil die durch echte Außenspiegel entstehenden Windgeräusche als störend empfunden werden könnten. Sie können schließlich nicht mehr durch Motorgeräusche übertönt werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Die 7 Zoll großen OLED-Displays, die Audi stattdessen nutzt, werden direkt unter den Fenstern in den Türen verankert. Der Fahrer kann vorprogrammierte Einstellungen für das Fahren, Abbiegen und Parken verwenden und sogar einen Zoom nutzen. Die neuen Außenspiegel samt OLEDs zeigte Audi anlässlich der Präsentation des Innenraums..

Die Funktion wird in den USA nicht verfügbar sein, weil dort die Vorschriften nichts anderes als herkömmliche Spiegel zulassen. Dort wird auch kein Fahrassistenzsystem von Audi angeboten, heißt es bei Wired.

  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
  • Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)
Interieur des Audi E-Tron (Bild: Audi)

Beim Audi-E-Tron-Prototyp hat der Hersteller sogar im Nahtmuster der Sitze kleine Hinweise auf die Elektromobitlät versteckt. So orientiert sich das Nahtbild auf den Sitzen am Motiv elektrischer Leiterbahnen.

Der neue Audi E-Tron soll mit einer Leistung von bis zu 150 Kilowatt (kW) an Schnellladesäulen geladen werden können. Für das Laden zu Hause bietet der Hersteller gegen Aufpreis ein smartes Ladesystem für bis zu 22 kW Drehstrom an. Der Akku mit einer Kapazität von 95 Kilowattstunden (kWh) soll eine Reichweite von 400 Kilometern nach dem realistischeren WLTP-Zyklus ermöglichen. Wie bereits auf dem Autosalon in Genf angekündigt, soll der neue E-Tron mit bis zu 150 kW per CCS-Kabel aufgeladen werden können. Das Fahrzeug mit einem Radstand von gut 2,9 Metern soll fünf Personen und Gepäck Platz bieten. Die Präsentation des Innenraums hatte sich verzögert, wohl auch wegen der Verhaftung des Audi-Chefs Rupert Stadler.

Das Elektroauto soll in Deutschland ab 80.000 Euro erhältlich sein. Das sportlichere SUV Audi E-Tron Sportback soll 2019 folgen, der Elektrosportwagen E-Tron GT ab Anfang des kommenden Jahrzehnts in den Böllinger Höfen bei Neckarsulm gefertigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,31€
  3. 44,99€
  4. 43,99€

Bachsau 29. Aug 2018

und irritiert, weil man durch bewegen des Kopfes keine andere Perspektive mehr bekommt...

iCmdr 05. Jul 2018

Auch wenn es bestimmt bessere Positionen für die beiden Displays gibt, so würde es in...

Psy2063 05. Jul 2018

eigentlich nur, wenn man den Spiegel nicht richtig eingestellt hat und nicht weiß wie...

Robert.Mas 05. Jul 2018

Sowas wäre zwar ganz nett, aber versucht auch nur die großen Nachteile erstmal auszugleichen.

eXistenZ1990 05. Jul 2018

Ich frage mich echt, wo manche von euch ihren Führerschein gemacht haben!? Habe so das...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /