Bluetooth-Hörstöpsel: Powerbeats Pro machen Airpods Konkurrenz

Apples Marke Beats hat Bluetooth-Hörstöpsel angekündigt, die ab Mai für 250 Euro auf den Markt kommen sollen. Sie bieten viele Vorteile der Airpods - und sind in manchen Punkten überlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beats Powerbeats Pro
Beats Powerbeats Pro (Bild: Apple)

Apple hat neben den Airpods 2 nun noch teurere Bluetooth-Hörstöpsel im Angebot: Die Powerbeats Pro sind die ersten komplett kabellosen Hörstöpsel von Beats.

Stellenmarkt
  1. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Die Bluetooth-Hörstöpsel bieten eine Halterung fürs Ohr, damit sie beim Sport oder anderen schnellen Bewegungen nicht herausfallen. Die Geräte verfügen über einen H1-Chip von Apple zum schnellen Verbinden per Bluetooth und unterstützen die Funktion Hey Siri, mit der bei Verbindung mit einem iPhone oder iPad der Sprachassistent Apples aufgerufen werden kann.

Die Powerbeats Pro sollen bauartbedingt eine Abdichtung zur Geräuschdämpfung bieten und sind gegen das Eindringen von Schweiß geschützt. Apple zufolge laufen die Geräte mit einer Akkuladung bis zu neun Stunden durch. Die Ladehülle soll für 24 Stunden Betrieb ausreichen, wobei der Nutzer alle 9 Stunden eine Pause zum Aufladen machen muss.

  • Beats Powerbeats Pro (Bild: Beats)
  • Beats Powerbeats Pro (Bild: Beats)
  • Beats Powerbeats Pro (Bild: Beats)
  • Beats Powerbeats Pro (Bild: Beats)
Beats Powerbeats Pro (Bild: Beats)

Mit dem Knopf an den Beats können die Lautstärke eingestellt und die Wiedergabe gesteuert werden. Die Bedienelemente befinden sich an beiden Hörstöpseln, was Rechts- und Linkshändern zu Gute kommt. Außerdem erkennen die Stöpsel, ob diese sich im Ohr befinden oder nicht. Bei Herausnahme aus dem Ohr sollen die Stöpsel die Musik pausieren und diese fortsetzen, wenn sie sich wieder im Ohr befinden.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beats sind durch ihr Mikro auch als Freisprechanlage nutzbar. Die Taste an der Vorderseite mit dem B-Logo ermöglicht das Ablehnen eingehender Anrufe.

Die Powerbeats werden in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Braun angeboten und kosten 250 Euro. Ab Mai 2019 sollen sie auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ad (Golem.de) 07. Apr 2019

ist doch richtig, aber sie machen sich hausintern Konkurrenz.

voxycon 05. Apr 2019

Nein, Golem schreibt ja dazu wenn Artikel gesponsort sind. Ich habe selber AirPods und...

daserdnuss 04. Apr 2019

Der "coole" Name und die damalige Werbung für die Geräte + Hohe Preise (Weil teuer ist...

keböb 04. Apr 2019

Also entweder sind eure Züge viel lauter als unsere oder wir haben in der Schweiz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /