Ohrhörer: Firmware-Update für Apples Airpods

Apple hat für die Funkohrhörer Airpods ein Firmware-Update veröffentlicht. Die neue Version 3.5.1 wird im Hintergrund automatisch aufgespielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Airpods verlieren bei Telefonaten gelegentlich die Verbindung.
Die Airpods verlieren bei Telefonaten gelegentlich die Verbindung. (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Apple hat ein Firmware-Update für die Airpods bereitgestellt, das bei verbundenem iPhone oder iPad automatisch auf die Bluetooth-Ohrhörer aufgespielt wird. In den Einstellungen des iOS-Geräts kann der Nutzer die Version kontrollieren. Vorher nannte Apple diese 3.3.1, nach dem Update wird die Version als 3.5.1 ausgewiesen. Die Aktualisierung erfolgt ohne Zutun des Nutzers. Welche Fehler sie behebt, ist bisher nicht bekannt.

Airpods mit diversen Problemen

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur Netzführung Strom (m/w/d)
    MVV Netze GmbH, Mannheim
  2. Mitarbeitender (w/m/d) im Anwendungssupport
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
Detailsuche

Mehrere Nutzer haben bei den Airpods Probleme mit der Telefonierfunktion. Meldungen in Apples Supportforen und bei Macrumors zeigen, dass die Ohrhörer nach dem Zufallsprinzip die Verbindung verlieren. Die gleichen Geräte weisen nach Angaben der Benutzer aber keine Probleme bei der Musikwiedergabe auf. Dabei wird die Verbindung also nicht unterbrochen. Den Angaben der Nutzer nach scheinen die Probleme auf das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus beschränkt zu sein.

Neben den Verbindungsproblemen klagen einige Airpods-Besitzer über ungewöhnlich kurze Akkulaufzeiten. Wenn sich die Bluetooth-Ohrhörer aufgeladen in der dazugehörigen Ladeschale befänden, könnten sie bis zu 20 Prozent Kapazität verlieren. Die betroffenen Geräte scheint Apple jedoch problemlos auszutauschen.

Schon zuvor hatte es Berichte über technische Schwierigkeiten bei den Airpods gegeben. Als ein möglicher Grund für die verzögerte Markteinführung wurden Probleme mit der Akkulaufzeit genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ShawnBeasley 10. Mär 2017

I make them look good, from the front http://d.pr/i/T5lA http://d.pr/i/LlIu and the side...

FreiGeistler 04. Feb 2017

Ne, aus finanziellen Gründen. Also mit nicht-Apple-Geräten klingts schlechter? Warum...

Tolomeo 02. Feb 2017

Warum? Es liegen dem iPhone 7 doch Lightning Kopfhörer bei. Und andere Bluetooth...

flynt 02. Feb 2017

Nach dem neusten Firmwareupdate nun auch Musik -Ausgabe möglich. :-) :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Western Digital: WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken
    Western Digital
    WD schließt kritische Lücken auf externen Laufwerken

    Das My Cloud OS 3 auf älteren externen HDDs und Laufwerken ist unsicher. Western Digital schließt zumindest vier Sicherheitslücken.

  2. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

  3. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /