Ohrhörer: Airpods 2 sollen Außengeräusche unterdrücken

Die nächste Generation von Apples Ohrhörern Airpods soll mit einer passiven Geräuschunterdrückung Anfang 2019 auf den Markt kommen. Das könnte sich mit Berichten über eine wasserfeste Version decken.

Artikel veröffentlicht am ,
AirPods
AirPods (Bild: Apple)

Apple will laut einem von 9to5mac zitierten Barclays-Analystenbericht 2019 die Airpods 2, eine neue Version seiner Anfang 2016 präsentierten Bluetooth-Ohrhörer vorstellen. Der wesentliche Unterschied soll die bessere Abschottung von Umweltgeräuschen sein. Bisher sind die Airpods anders als In-Ears mit Gummimuffe kaum dazu geeignet, Außengeräusche zu blockieren.

Stellenmarkt
  1. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Java / Kotlin Developer*in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

Aufgrund der Größe der Airpods sei es jedoch unwahrscheinlich, dass Apple eine aktive Geräuschunterdrückung einbauen könne, schreibt Barclays. Diese wird vornehmlich bei On-Ear-Kopfhörern verwendet, es gibt aber auch In-Ears mit dieser Technik. Apple wolle vielmehr durch Designänderungen und Verbesserungen im Vergleich zu den aktuellen Airpods eine bessere Abdichtung realisieren. Barclays prognostiziert, dass die Nachfrage nach Airpods weiter steige und erwartet, dass 2018 bis zu 30 Millionen Stück verkauft würden.

Vor einigen Wochen berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg bereits über zwei geplante neue Versionen der Airpods. Eine solle mit dem Sprachkommando Hey Siri aktiviert werden können, die zweite sei darüber hinaus wasserfest und solle 2019 erscheinen. Die Airpods überstehen bisher zwar einen Regenschauer, aber Apple garantiert dies nicht.

Eventuell erhielten Barclays und Bloomberg dieselben vagen Informationen, interpretierten sie jedoch unterschiedlich. Wasserfestigkeit bedeutet, dass die Ohrhörer stärker abgedichtet sein werden. Das könnte sich auch auf die Verbindung zwischen Ohr und Kopfhörer beziehen und ebenfalls dazu führen, dass der Nutzer akustisch stärker von der Umwelt abgekoppelt wird.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offiziell kündigte Apple an, dass es ein neues Airpods-Ladegehäuse mit Unterstützung für drahtloses Aufladen für die neue Airpower-Matte geben werde. Der Veröffentlichungsdatum der Ladematte ist noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Crunchy_Nuts 13. Mär 2018

Dass ohne Kabel wäre kein Problem, da gibt es welche aber wenn die normalen Earpods...

Smoffte 13. Mär 2018

Das kann ich absolut nachvollziehen. Ich möchte die Kopfhörer auch beim Fahrradfahren...

grumbazor 12. Mär 2018

Dank In-ears und den großen Suppenschüsseln ist es in Bus und Bahn mittlerweile angenehm...

qq1 12. Mär 2018

Dass ich mir die airpods 1 leisten kann. Eine hand wäscht die andere

deutscher_michel 12. Mär 2018

Wie sieht denn passive Geräuschunterdrückung aus? Indem der Kopfhörer eine Oropax...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne
Sozialismus süß-sauer

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
Artikel
  1. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  2. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  3. Surface: Microsoft arbeitet an Windows 11 und Notebook für Schulen
    Surface
    Microsoft arbeitet an Windows 11 und Notebook für Schulen

    Im niedrigen Preissegment soll sich Microsofts Notebook Tenjin ansiedeln. Fürs Klassenzimmer entsteht wohl zudem Windows 11 SE.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /