Abo
  • IT-Karriere:

Ohne Satellitenantenne: Sky wird komplettes Pay-TV-Angebot streamen

Sky will sein gesamtes kostenpflichtiges Angebot auch als Streaming anbieten. Begonnen wird in Großbritannien, dann kommt das Angebot auch nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Sky Q-Receiver
Sky Q-Receiver (Bild: Sky)

Sky wird sein komplettes Pay-TV-Angebot künftig auch als Stream im Internet anbieten. Einen entsprechenden Bericht des Magazins tvdigital.de hat Sky-Deutschland-Sprecher Stefan Bortenschlager Golem.de bestätigt. Der Pay-TV-Betreiber erklärte bei der Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen: "In Großbritannien planen wir, unseren Sky TV Service erstmals ohne Satellitenschüssel anzubieten. Im Laufe der Zeit werden wir diesen Service in unseren anderen Märkten starten und unsere Position als führender OTT-Anbieter Europas aufbauen."

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf

Der OTT-Dienst werde voraussichtlich im Jahr 2018 in Großbritannien starten, danach folgen Deutschland, Österreich und Italien. Der Streaming-Service soll über den Sky-Q-Receiver angeboten werden. OTT steht für Over The Top und bezeichnet die Übermittlung von Inhalten über den Internetzugang, ohne dass Provider oder Netzbetreiber darüber die Kontrolle haben.

Zudem soll Sky Store auch in Deutschland angeboten werden. Mit Sky Store können einzelne Filme, Episoden oder Serien gekauft und abgerufen werden. Das Angebot ist auch für Käufer offen, die nicht Sky-Abonnenten sind.

Monatsabo Sky Ticket

Daneben gibt es bereits Sky Ticket in Deutschland als reinen Streaming-Service, der nur eine Internetverbindung benötigt. Auf dem Amazon Fire TV beziehungsweise Stick ist die App bisher nicht verfügbar, Kunden können den Service aber am Fernseher über die Spielekonsolen Xbox One, PS 3 und PS4, oder mit Chromecast oder Airplay nutzen.

Sky Ticket Entertainment kostet im Monat 9,99 Euro und bietet neue Serien und komplette Serienstaffeln. Sky Ticket Cinema zum Preis von 14,99 pro Monat bietet Kinofilme wahlweise auch im englischen Original.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,68€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 2,49€

M.P. 01. Feb 2017

Tollle Wurst: ============================================== Firefox 51.0 "Digital Rights...

Astorek 30. Jan 2017

Ist mir unbegreiflich, warum Sky das nicht schon längst gemacht hat. In diversen Foren...

Astorek 30. Jan 2017

Gibt auch viele Leute (wie mich), die sich den Aufpreis für ein SmartTV gespart und...

it-fuzzy 30. Jan 2017

Das gab es doch schon bei der Eröffnung der Elbphilharmonie - 4K 360 Grad.

MostBlunted 29. Jan 2017

Das Skyticket für Sport kostet leider 30¤ im Monat, ich habe es die ersten 3 Monate mit...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /