Call of Duty, Ghost Wire Tokyo 2, Everwild und Suicide Squad

Call of Duty

Stellenmarkt
  1. Prozess-Ingenieur Automatisierung (m/w/d)
    Sutco RecyclingTechnik GmbH, Bergisch Gladbach
  2. Anwendungsentwickler (m/w/d) für Bestandssysteme
    RZH Rechenzentrum für Heilberufe GmbH, Wesel
Detailsuche

Auch Ende 2021 wird wieder ein Call of Duty erscheinen - das haben Manager von Activision Blizzard im Gespräch mit Analysten gesagt. Neben Multiplayer soll es ausdrücklich auch eine Kampagne geben. Für die Produktion ist das zu Activision gehörende Entwicklerstudio Sledgehammer Games zuständig.

Das ist es dann aber auch mit offiziellen Informationen. Gerüchte besagen, dass das Spiel den Untertitel Vanguard trägt, und dass es im Zweiten Weltkrieg oder in einer alternativen Zeitlinie spielt. Der letzte Serienteil wurde übrigens Ende August vorgestellt - vermutlich wird Activision das in diesem Jahr ähnlich machen.

Ghost Wire Tokyo 2

Im Juni 2019 hat das zu Bethesda (und damit inzwischen zu Microsoft) gehörende Entwicklerstudio Tango Gameworks ein Actionspiel namens Ghost Wire Tokyo angekündigt. Eigentlich sollte dieses im Oktober 2021 erscheinen, aber danach sieht es momentan nicht aus.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Action-Adventure mit Horrorelementen ist in der japanischen Hauptstadt angesiedelt, in der plötzlich alle Bewohner verschwunden sind. Stattdessen ziehen mysteriöse Geisterwesen durch die Straßen. Das Spiel wird zuerst auf der Playstation 5 sowie auf Windows-PC erhältlich sein und frühestens nach einem Jahr auf Xbox Series X/S.

Everwild

Auch Everwild kommt von Microsoft, konkret entsteht es bei Rare (Sea of Thieves) in Großbritannien. Hauptfigur ist ein oder eine "sagenumwobene Eternal", der oder die mit einer malerischen Welt in Kontakt treten kann.

Aktuellen Berichten zufolge hat sich das Team noch einmal ganz neu mit der Produktion begonnen, wie Video Game Chronicle berichtet. Ursprünglich sollte Everwild wohl ganz ohne Kämpfe auskommen, was sich in der Praxis aber als wenig spaßig entpuppt habe.

Diablo 4

Blizzard stellt alle paar Monate neue Informationen über Diablo 4 ins Netz. Auf der E3 2021 war das Spiel dennoch nicht zu sehen - sehr wohl aber Diablo 2 Resurrected. Das war insofern ungewöhnlich, als Blizzard dazu die Veranstaltung von Microsoft genutzt hat. Normalerweise ist Blizzard sehr darauf bedacht, eigene Formate zu verwenden.

Vermutlich ist die Sache ganz einfach: Bei Diablo 2 musste der Erscheinungstermin (23. September) kommuniziert werden. Eine eigene Veranstaltung war vermutlich zu aufwendig - deshalb der Weg über Microsoft. Und Schweigen über Diablo 4, um dem Remake die volle Aufmerksamkeit der Community zu geben.

Suicide Squad

Die Spieleabteilung von Warner Bros hat mehrere hochkarätige Titel in der Pipeline, von keinem war auf der E3 2021 oder im Umfeld etwas zu sehen. Beim Entwicklerstudio Rocksteady befindet sich Suicide Squad: Kill the Justice League in der Mache. Das Spiel ist in Metropolis angesiedelt, die Stadt soll eine frei zugängliche Open World sein. Spieler sollen allein oder mit bis zu drei Freunden im Koop-Modus antreten.

Ebenfalls in der Produktion befindet sich Gotham Knights, in dem Batgirl sowie Nightwing, Robin und Red Hood gegen das Böse kämpfen. Ebenfalls Schweigen herrscht momentan über Hogwarts Legacy, ein angeblich für Erwachsene gedachtes Rollenspiel in der Welt von Harry Potter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
  1.  
  2. 1
  3. 2


countzero 21. Jun 2021

Der Entwickler Machine Games arbeitet aktuell an einem Indiana-Jones-Spiel, wie ich grade...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /