• IT-Karriere:
  • Services:

Ohne Google: Appsuche vereinfacht App-Installation auf Huawei-Geräten

Auf neuen Huawei-Geräten hilft die Applikation Appsuche dabei, fehlende Anwendungen zu finden und zu installieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des Mate 30 Pro von Huawei
Die Kamera des Mate 30 Pro von Huawei (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In Huaweis App Gallery ist seit wenigen Tagen eine Anwendung verfügbar, die bei der Nachinstallation fehlender Applikationen hilft. Appsuche dient als Suchmaschine, die dem Nutzer anzeigt, wo er bestimmte Apps findet und wo er sie herunterladen kann. Damit sparen sich Nutzer eine umständliche manuelle Suche.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Wir haben Appsuche auf einem Mate 30 Pro ausprobiert, das standardmäßig ohne Google-Dienste und damit auch ohne Play Store ausgeliefert wird. Suchen wir nach bestimmten Applikationen, zeigt uns Appsuche bei einem Treffer die Verfügbarkeit an, beispielsweise in der App Gallery, im Amazon App-Store oder auch auf den Webseiten der Entwickler. Bei Whatsapp etwa können sich Nutzer die aktuelle Version als APK direkt herunterladen.

In vielen Fällen wird uns auch ein Link zu APK-Pure angezeigt, einer Webseite, auf der sich Nutzer APKs der meisten Apps herunterladen können. Sollten Nutzer sich hier Kauf-Apps kostenlos herunterladen können, wäre dies rechtlich problematisch.

Mehrere verfügbare Auswahlmöglichkeiten werden angezeigt

Sofern es mehrere Auswahlmöglichkeiten in Appsuche gibt, sich eine Anwendung herunterzuladen, werden diese auch angezeigt. Nutzer können dann wählen, welche Quelle ihnen am ehesten zusagt. In manchen Fällen wird auch nur ein Link zur Webseite des jeweiligen Dienstes angeboten, beispielsweise beim Ticketservice von Eventim oder auch bei Youtube. Für manche Apps gibt es auch gar keine Suchergebnisse.

Appsuche stammt nicht von Huawei selbst, sondern vom Programmierer Rafael Miranda. Huawei selbst bewirbt die App aber auf seiner Webseite mit dem Huawei-Zukunftsversprechen, einer Art Versicherung für Käufer, dass ihre Smartphones auch weiterhin unterstützt werden. Denkbar ist, dass Huawei selbst eine derartige Such-App rechtlich nicht ohne Probleme anbieten darf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Neuro-Chef 23. Mär 2020

Das ist auf jeden Fall sicherer als APK-Pure, da der Aurora Store die Apps direkt von...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /