Oniro-Open-Source von Grund auf richtig

Für die erste Version 0.1 von Oniro, Codename Aladeen, die in den kommenden Wochen erscheinen soll, ist von dem großen Plan zwar noch nicht viel umgesetzt. Die wichtige Basis steht aber schon. Dazu gehören eine Build- und Testinfrastruktur auch mit echten Geräten, Kernel-Versionen, Toolchains, Root-Dateisystem sowie eine Blaupause für ein smartes Panel.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional Informationstechnik (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Von dieser Art Blaupause soll es künftig mehr geben, für eine Vielzahl von Geräten. Diese sollen zu 70 bis 80 Prozent ausentwickelt sein, wie Ricci sagt. Hersteller könnten diese Blaupausen nehmen, passende Hardware dafür bei den Projektpartnern beziehen und sie um eigene Endanwender-Software erweitern. So könnten schnell kompatible Oniro-Geräte auf den Markt gelangen.

Technische Grundlage dafür ist unter anderem eine Upstream-First-Policy: Das heißt, Änderungen müssen in Oniro eingepflegt werden, bevor sie auf Geräten landen, und Unterschiede zum eigenen Downstream-Fork übernommener Projekte sollen möglichst klein gehalten werden. Auch auf proprietäre und sogenannte Out-of-Tree-Treiber soll weitgehend verzichtet werden. Ähnlich wie beim Linux-Kernel ist laut Oniro-Dokumentation lediglich proprietäre Firmware erlaubt.

Bei der konkreten Hardware-Auswahl soll das von den Partnern auch berücksichtigt werden, so dass diese bereits auf Open-Source-konforme Hardware setzen können. Oder die genutzten nicht konformen Treiber sollen entsprechend im Upstream-Projekt eingebracht werden. Von der Praktikabilität dieses Ansatzes konnten sich Teilnehmer der SFScon bei einem Workshop überzeugen, den Patrick Ohnewein vom NOI Techpark im Gespräch mit Golem.de als Erfolg bezeichnet hat.

Open-Source-Juristerei wie aus dem Bilderbuch

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wichtig dabei sind auch zahlreiche Compliance-Vorgaben etwa zur Lizenzkompatibilität oder zum Einhalten der konkreten Bestimmungen. Auch dies versucht das Oniro-Projekt für die Hersteller, im Vergleich zu vielen anderen Projekten, deutlich zu vereinfachen. Helfen sollen hier eine CI, Best-Practices oder Werkzeuge zum Erstellen der sogenannten Bill of Materials.

Hinzu kommen Markenrechts- und Patentlizenzen, wobei Letztere auch über das OIN-Konsortium zustande kommen sowie über die Apache-Lizenz, die von Oniro selbst genutzt wird. Insbesondere für kleinere Hardware-Hersteller sind solche Dinge oft sehr große Hürden. Oniro möchte sie für die potenziellen Partner verschiedener Größen abbauen.

Die besten Deals am Black Friday

Erarbeitet wurden die beschriebenen Open-Source-Richtlinien in Kooperation mit dem Free Software Lab des NOI Techpark und dessen explizitem Beratungsangebot zu Richtlinien und Strategie. Auch die letztlich für die Richtlinie maßgeblichen Anwälte der auf IT spezialisierten Kanzlei Array seien auf Vermittlung des NOI Techparks zu Oniro gestoßen, sagte Ohnewein. Auch die Free Software Foundation Europe (FSFE) und deren Reuse-Projekt zur einfacheren Lizenzüberprüfung wurden einbezogen.

Im Vergleich zu den bisher eher dürftigen Versuchen mit Openharmony hat Oniro wegen all dieser Vorarbeiten zumindest das Potenzial, nicht als Luftnummer zu enden. Ob sich all die Vorarbeit auszahlt und Oniro Partner und Endkunden gewinnt, wird sich dennoch vermutlich erst in ein bis zwei Jahren zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Verteiltes System Oniro
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Vollstrecker 26. Nov 2021 / Themenstart

Wir sprechen hier von Hausautomatisierung (IoT) und teilweise auch von Filehosting und...

OutOfCoffee 23. Nov 2021 / Themenstart

Deutschland? Hintertür? Ja, die ist auf der Rückseite des Hauses. Seltsame Frage.

Fenix.de 23. Nov 2021 / Themenstart

Wenn wir von Dritte Welt Ländern sprechen wie Somalia oder Myanmar, die keinerlei...

Cryptokrat 22. Nov 2021 / Themenstart

Sehr viele Firmen meiden Linux/Android, weil sie Angst haben, sich an einen Anbieter zu...

flauschigerPanda 22. Nov 2021 / Themenstart

Naja.. macht schon Sinn, wenn man es unbedingt will. Aber dass tuya OTAs abgesichert hat...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. USA: Europa wenig begeistert von Bidens Internet-Allianz
    USA
    Europa wenig begeistert von Bidens Internet-Allianz

    US-Präsident Joe Biden plant ein Bündnis gegen China und Russland sowie weitere technische Blockaden. Die EU will die Einheit des Internets nicht gefährden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /