Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix läuft jetzt auch unter Linux im Firefox-Browser.
Netflix läuft jetzt auch unter Linux im Firefox-Browser. (Bild: Screenshot Golem.de)

Ohne Flash und Silverlight: Netflix schließt HTML5-Umzug ab

Netflix läuft jetzt auch unter Linux im Firefox-Browser.
Netflix läuft jetzt auch unter Linux im Firefox-Browser. (Bild: Screenshot Golem.de)

Linux-Nutzer können künftig auch mit Firefox Netflix schauen. Der Umzug auf einen HTML5-Player auf allen unterstützten Browsern und Systemen ist damit abgeschlossen. Wichtiger Fokus der Arbeiten bleiben nun UHD und HDR im Browser.

Seit etwa vier Jahren arbeiten die Techniker des Streaminganbieters Netflix daran, den für den Dienst genutzten Player weg von dem Silverlight-Plugin hin zu einem HTML5-Player umzubauen. Wie aus einem Eintrag im Techblog von Netflix hervorgeht, ist dieser Übergang nun offenbar abgeschlossen, da der Player auf allen von dem Dienst unterstützten Browsern und Betriebssystemen genutzt werden kann.

Anzeige

"Dies ist ein großer Meilenstein für uns und unsere Partner, darunter Google, Microsoft, Apple und Mozilla, die das möglich gemacht haben", schreibt Netflix. Ob und wann sich Netflix vollständig von der Unterstützung des Silverlight-Plugins verabschiedet, ist derzeit noch nicht bekannt.

Netflix im Firefox auf Linux

Zuletzt hinzugekommen ist die Unterstützung für das Schauen von Netflix mit dem Firefox unter Linux, das künftig ohne weitere Probleme funktionieren sollte. Der Firefox verfügt seit Version 38 über die Encrypted Media Extensions (EME), mit denen das sogenannte Web-DRM umgesetzt werden kann. Zur Entschlüsselung ist zunächst das Primetime-CDM (Content Decryption Module) von Adobe genutzt worden.

Seit Ende 2015 kann dies für Netflix genutzt werden. Zusätzlich zu dem Primetime-CDM kann der Firefox seit vergangenem Sommer auch das Widevine-CDM von Google unter Windows und Mac OS X nutzen. Kurz darauf folgte schließlich die Unterstützung von Widevine unter Linux im Firefox. Um Letzteres zu nutzen, musste bisher noch der User-Agent-String verändert werden, was künftig entfällt. Mit Chrome kann der HTML5-Player von Netflix seit Herbst 2014 unter Linux genutzt werden.

Ultra-HD und HDR werden wichtiger

Künftig möchte Netflix die Möglichkeiten zum Streamen von Inhalten in 4K-Auflösung weiter ausbauen. Das Unternehmen hatte im vergangenen Dezember damit begonnen, Inhalte in 4K, das auch als Ultra-HD bezeichnet wird, für den Browser auszuliefern. Das beschränkte sich aber auf eine Kombination aus einem Kaby-Lake-Chip, Windows 10 sowie dem Edge-Browser von Microsoft.

Zusätzlich dazu sollen die Browser mit dem HTML5-Player künftig auch HDR darstellen können. Dass das prinzipiell kein Problem ist, zeigen von Netflix unterstützte Fernsehgeräte mit eingebauter Chromecast-Funktion. Diese nutzen bereits eine Version des Webplayers und unterstützen sowohl HDR10 als auch Dolby Vision.

Bis auf dem heimischen Rechner jedoch 4K-Videos mit HDR in einem beliebigen Browser angeschaut werden können, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Immerhin sind dazu auch noch einige Arbeiten zur Standardisierung von Webtechniken notwendig.


eye home zur Startseite
John2k 24. Mär 2017

Das wäre mal ein traum :-)

gbomacfly 24. Mär 2017

zB https://www.mobilegeeks.de/news/norwegen-keine-musik-piraterie-mehr-dank-streaming/

Junior-Consultant 24. Mär 2017

genieße ich neueste Inhalte wie Iron Fist völlig kostenlos und plattformunabhängig...

Neuro-Chef 23. Mär 2017

http://cdn.overclock.net/4/4f/240x360px-LL...

Neuro-Chef 23. Mär 2017

Das kommt mir komisch vor, da ist wohl einiges vermurkst. Ich vermute mal, du verwendest...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Aachen
  2. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. auf Kameras und Objektive
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:51

  2. Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    mziegler | 13:50

  3. Re: Wird doch nix

    DerDy | 13:50

  4. Ich würde ja gerne kaufen...

    Herr Ahlers | 13:48

  5. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Ispep | 13:47


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel