Abo
  • Services:

Offlinemodus: Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien

Ab sofort können Mitglieder Netflix auch unterwegs verwenden, indem sie Serien oder Filme vorab auf ihr Smartphone oder Tablet herunterladen. Vorerst steht diese Funktion nur für ausgewähltes Material zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen
Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen (Bild: Flickr.com, Televisione)

Lange erwartet, nun ist er da: der Offlinemodus bei Netflix. Ab sofort können Mitglieder des Video-on-Demand-Dienstes einige ihrer Lieblingsserien oder -filme, etwa vor einer Flugreise oder einem Auslandsaufenthalt, auf ihr Smartphone oder Tablet laden. Allerdings steht der Offlinemodus bislang nicht für das gesamte Angebot zur Verfügung, sondern nur für bestimmte Videos.

  • Die Übersichtsseite mit den zum Download verfügbaren Filmen und Serien. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Folge Narcos ist ungefähr 270 MByte groß. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht mit den Downloads ist über die Seitenleiste aufrufbar. (Screenshot: Golem.de)
Die Übersichtsseite mit den zum Download verfügbaren Filmen und Serien. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

So können die Nutzer Eigenproduktionen wie House of Cards, Orange is The New Black, Stranger Things, Narcos und The Crown nun auch bei schlechter oder nicht vorhandener Internetverbindung anschauen. Aber auch Spielfilme wie Sieben Leben, Frida und Ziemlich beste Freunde sind verfügbar. Eine neue Übersichtsseite in der App zeigt, welche Filme im Download-Angebot sind.

Laut Netflix müssen Nutzer die aktuelle Version der für Android und iOS verfügbaren App auf ihrem Mobilgerät installiert haben, um den Offlinemodus nutzen zu können. Beim Download einer typischen Serienfolge muss der Nutzer mit einer Größe von rund 300 MByte rechnen. Dann sind neben dem Originalton auch die deutsche Synchronfassung sowie Untertitel gleich mit dabei. Ein Spielfilm wie der fast genau zwei Stunden lange Hellboy ist rund 600 MByte groß.

Ab sofort weltweit verfügbar

Leider macht Netflix keine Angaben darüber, wie viele Videos der Nutzer so herunterladen kann, und wie lange nach dem Download das Material nutzbar ist. Bei anderen Diensten gibt es diesbezüglich oft Beschränkungen. Die Filme und Serienfolgen können unter Android übrigens nur im internen Gerätespeicher abgelegt werden, aber beispielsweise nicht auf externen Speicherkarten.

Der Offlinemodus steht ab sofort den Mitgliedern aller Abostufen in aller Welt zur Verfügung, an den Kosten ändert sich nichts. Netflix war oft kritisiert worden, dass seine Inhalte nicht auch offline nutzbar sind. Andere Anbieter, etwa Amazon Prime Video, erlauben ihren Mitgliedern den Download vorab schon länger.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Johnny Cache 01. Dez 2016

Ich war jetzt ein halbes Jahr raus und muß sagen daß das deutsche Angebot immer noch...

redbullface 01. Dez 2016

Weils im Text steht: "Ein Spielfilm wie der fast genau zwei Stunden lange Hellboy ist...

Trollversteher 01. Dez 2016

Das hatte ich eigentlich auch vor, bis meine Frau, die darauf netflix gucken wollte...

bark 01. Dez 2016

Ahm naja wie nutzt du netflix auf dem desktop?

amokk 30. Nov 2016

Kein Download-Button oder sonstiges. Bei meinem OPO kam sofort eine Meldung, dass die...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /