Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen
Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen (Bild: Flickr.com, Televisione)

Offlinemodus: Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien

Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen
Netflix-Serien auch ohne Internetverbindung schauen (Bild: Flickr.com, Televisione)

Ab sofort können Mitglieder Netflix auch unterwegs verwenden, indem sie Serien oder Filme vorab auf ihr Smartphone oder Tablet herunterladen. Vorerst steht diese Funktion nur für ausgewähltes Material zur Verfügung.

Lange erwartet, nun ist er da: der Offlinemodus bei Netflix. Ab sofort können Mitglieder des Video-on-Demand-Dienstes einige ihrer Lieblingsserien oder -filme, etwa vor einer Flugreise oder einem Auslandsaufenthalt, auf ihr Smartphone oder Tablet laden. Allerdings steht der Offlinemodus bislang nicht für das gesamte Angebot zur Verfügung, sondern nur für bestimmte Videos.

Anzeige
  • Die Übersichtsseite mit den zum Download verfügbaren Filmen und Serien. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Folge Narcos ist ungefähr 270 MByte groß. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht mit den Downloads ist über die Seitenleiste aufrufbar. (Screenshot: Golem.de)
Die Übersichtsseite mit den zum Download verfügbaren Filmen und Serien. (Screenshot: Golem.de)

So können die Nutzer Eigenproduktionen wie House of Cards, Orange is The New Black, Stranger Things, Narcos und The Crown nun auch bei schlechter oder nicht vorhandener Internetverbindung anschauen. Aber auch Spielfilme wie Sieben Leben, Frida und Ziemlich beste Freunde sind verfügbar. Eine neue Übersichtsseite in der App zeigt, welche Filme im Download-Angebot sind.

Laut Netflix müssen Nutzer die aktuelle Version der für Android und iOS verfügbaren App auf ihrem Mobilgerät installiert haben, um den Offlinemodus nutzen zu können. Beim Download einer typischen Serienfolge muss der Nutzer mit einer Größe von rund 300 MByte rechnen. Dann sind neben dem Originalton auch die deutsche Synchronfassung sowie Untertitel gleich mit dabei. Ein Spielfilm wie der fast genau zwei Stunden lange Hellboy ist rund 600 MByte groß.

Ab sofort weltweit verfügbar

Leider macht Netflix keine Angaben darüber, wie viele Videos der Nutzer so herunterladen kann, und wie lange nach dem Download das Material nutzbar ist. Bei anderen Diensten gibt es diesbezüglich oft Beschränkungen. Die Filme und Serienfolgen können unter Android übrigens nur im internen Gerätespeicher abgelegt werden, aber beispielsweise nicht auf externen Speicherkarten.

Der Offlinemodus steht ab sofort den Mitgliedern aller Abostufen in aller Welt zur Verfügung, an den Kosten ändert sich nichts. Netflix war oft kritisiert worden, dass seine Inhalte nicht auch offline nutzbar sind. Andere Anbieter, etwa Amazon Prime Video, erlauben ihren Mitgliedern den Download vorab schon länger.


eye home zur Startseite
Johnny Cache 01. Dez 2016

Ich war jetzt ein halbes Jahr raus und muß sagen daß das deutsche Angebot immer noch...

redbullface 01. Dez 2016

Weils im Text steht: "Ein Spielfilm wie der fast genau zwei Stunden lange Hellboy ist...

Trollversteher 01. Dez 2016

Das hatte ich eigentlich auch vor, bis meine Frau, die darauf netflix gucken wollte...

bark 01. Dez 2016

Ahm naja wie nutzt du netflix auf dem desktop?

amokk 30. Nov 2016

Kein Download-Button oder sonstiges. Bei meinem OPO kam sofort eine Meldung, dass die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: 40.000 EUR.

    Thurius | 05:08

  2. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    Tecardo | 04:15

  3. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    LinuxMcBook | 04:06

  4. Re: Schaltet bitte DVB-S1 endlich ab

    LinuxMcBook | 04:00

  5. Re: Diese Analyse ist ein peinlicher Tiefpunkt

    ve2000 | 03:51


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel