• IT-Karriere:
  • Services:

Offizielle Roadmap: Haswell-Xeons ab 13 Watt und 8-Kern-Silvermont

Auf seiner jährlichen Datacenter-Veranstaltung hat Intel eine Roadmap für Server-CPUs bis zum Jahr 2014 vorgelegt. Dabei gab es auch einige Details zum Atom-Nachfolger Silvermont zu erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Blockdiagramm von Avoton
Blockdiagramm von Avoton (Bild: Intel)

Noch in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 will Intel neue Xeons der Serie E3 mit Haswell-Architektur vorstellen. Dies gab Intel auf seiner jährlichen Datacenter-Veranstaltung in San Francisco bekannt. Einige der Haswell-Xeons sollen mit einer TDP von nur 13 Watt auskommen. Weitere technische Daten und Modellnummern nannte Intel noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Haufe Group, Freiburg

Im gleichen Zeitraum sollen auch die ersten Server-SoCs mit dem Codenamen Avoton erscheinen. Sie basieren auf der Silvermont-Architektur, die Intel auch für Smartphones und Tablets einsetzen will. Dass sich zwei der neuen x86-Kerne einen L2-Cache von 1 MByte teilen, hatte der Chiphersteller bereits angekündigt, nun gab es Neues zur Schnittstellenausstattung.

  • Intels Server-Roadmap (Folien: Intel)
  • Funktionen und Leistung des Silvermont-SoCs Avoton
  • Auch die Infrastruktur der Racks soll sich ändern.
Intels Server-Roadmap (Folien: Intel)

Die ist bei Avoton mit einer Beschleunigungseinheit für Verschlüsselung erweitert, USB 3.0 gibt es dagegen nicht. Dafür aber, servergerecht, vier Ports für Gigabit-Ethernet, aber wiederum nur zwei Anschlüsse für 6-GBit-Sata, sowie vier weitere mit 3 GBit/s. Für ein kleines SoC üppig ist dagegen die Bestückung mit 16 PCI-Express-Lanes, diese arbeiten jedoch noch mit Version 2.0 der Schnittstelle.

Die bisherige 64-Bit-Bremse der Atoms muss mit Avoton natürlich auch gelöst werden, und so kann der Prozessor 64 GByte RAM adressieren. Dieser Speicher kann auch nach DDR3L mit 1,35 Volt ausgeführt sein, was das System noch sparsamer machen soll.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    27.09.-01.10. 2021, online
Weitere IT-Trainings

Insgesamt verspricht sich Intel mit Avoton, der als Serie C2000 erscheinen soll, gegenüber den bisherigen Server-Atoms der Serie S1200 bis zu siebenmal höhere Rechenleistung. Das ist natürlich vor allem der höheren Zahl der Kerne geschuldet, sparsamer soll die Silvermont-Architektur aber auch werden: Das Verhältnis von Rechenleistung zu Leistungsaufnahme soll um den Faktor vier steigen.

2014 plant Intel dann den Umstieg auf 14-Nanometer-Fertigung, dafür sollen mit dem neuen Design Broadwell sowohl gesockelte CPUs als auch fest verlötete im BGA-Gehäuse erscheinen. Avoton bekommt ebenfalls einen 14-Nanometer-Nachfolger, der den Codenamen Denverton trägt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)

lisgoem8 24. Jul 2013

Oder so ähnlich geschrieben. Gut man sieht es aber auch so. Auf jedenfall finde ich...

foobarth 23. Jul 2013

Jetzt fehlt nur noch ein Anbieter der das Ganze bezahlbar auf miniITX lötet.


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /