• IT-Karriere:
  • Services:

Offizielle Roadmap: AMDs Zukunft sind Hybride aus ARM- und x86-Kernen

Intel-Konkurrent AMD macht Schluss mit den großen x86-Kernen für Desktop-PCs und Server. Unter dem Codenamen Skybridge sollen 2015 Kombinationen aus x86- und ARM-Cores erscheinen, einen Nachfolger für Bulldozer gibt es vorerst nicht.

Artikel von veröffentlicht am
Skybridge soll x86- und ARM-Kerne vereinen.
Skybridge soll x86- und ARM-Kerne vereinen. (Bild: ARM)

Auf einer auch per Webcast übertragenen Pressekonferenz in San Francisco hat AMD weitreichende Änderungen an seiner Roadmap bekanntgegeben. Dabei legte das Unternehmen eigene Schätzungen vor, laut denen der Markt für ARM-Chips bis 2018 weiter stark wachsen soll und der für x86-Bausteine schrumpft - zwar weniger stark als ARM wächst, aber dennoch spürbar. "AMD ist das einzige Unternehmen, das die beiden Märkte von x86 und ARM verbinden kann", sagte Produktchefin Lisa Su dazu.

  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • Erst 2016 gibt es rundum neue x86-Kerne. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Chef Rory Read kündigt die neue Strategie an. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Vize Lisa Su stellt die neuen ARM-Hybriden mit kleinen x86-Kernen vor. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD verändert sich - große Kerne sind da hinderlich. (Screenshot: Golem.de)
AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Müller Service GmbH, Freising (bei München)
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Als Beleg führte ein Mitarbeiter daher den ersten Server mit AMDs ARM-basierten Chip "Seattle" vor, auf dem der komplette LAMP-Stack und auch Wordpress liefen. Seattle basiert auf 64-bittigen A57-Kernen, bis zu acht davon stecken in einem SoC. Dieses kann bis zu 128 GByte RAM adressieren. Die ersten Muster liefert AMD seit Anfang 2014 aus, jetzt konnte das Unternehmen aber erstmals einen Seattle-Server im Betrieb zeigen.

2015 will AMD dann x86- und ARM-Kerne in einem System vereinen - und zwar "auf einem Motherboard", wie Lisa Su sagte. Gemeint ist dabei aber offenbar ein SoC, das beide Architekturen vereint - aber auch Lösungen mit je einer der Architekturen, die in denselben Sockel passen, soll es geben. Unter dem Codenamen "Project Skybridge" entwickelt AMD gerade diese Chips, sie sollen in 20-Nanometer-Technik gefertigt werden. Aber auch APUs, also SoCs mit integrierter Grafik, sind als Skybridge-Bausteine geplant. So sollen voerst aber nicht in Servern eingesetzt werden, dafür dient weiterhin Seattle.

  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • Erst 2016 gibt es rundum neue x86-Kerne. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Chef Rory Read kündigt die neue Strategie an. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Vize Lisa Su stellt die neuen ARM-Hybriden mit kleinen x86-Kernen vor. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD verändert sich - große Kerne sind da hinderlich. (Screenshot: Golem.de)
AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)

Der x86-Teil von Skybridge basiert auf den Puma+-Kernen, einer Weiterentwicklung der Jaguar-Architektur, die auch die SoCs von Playstation 4 und Xbox One antreibt. Puma+ kommt bei AMDs eigenen Chips bisher vor allem bei der Tablet-APU Mullins zum Einsatz. Nähere Angaben etwa zu Takten und Kernzahlen machte das Unternehmen bisher noch nicht.

  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • Erst 2016 gibt es rundum neue x86-Kerne. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMDs neue Roadmap: Mehr ARM, weniger Bulldozer. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • LAMP-Demo mit Wordpress auf Seattle.  (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Chef Rory Read kündigt die neue Strategie an. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD-Vize Lisa Su stellt die neuen ARM-Hybriden mit kleinen x86-Kernen vor. (Screenshot: Golem.de)
  • AMD verändert sich - große Kerne sind da hinderlich. (Screenshot: Golem.de)
Erst 2016 gibt es rundum neue x86-Kerne. (Folien: AMD, Screenshot: Golem.de)

Nach Skybridge, der wie Seattle auf den A57-Kernen von ARM basiert, will AMD seine eigene Architektur auf Basis eines ARM-Designs entwickeln - so wie das unter anderem Apple und Nvidia mit ihren 64-Bit-Chips schon getan haben. 2016 soll das als "K12" geführte Projekt fertig sein, dafür wird AMD Lizenznehmer bei ARM.

Bis dahin setzt AMD mit den Puma+-Kernen beim x86-Teil seiner Hybridchips voll auf eine kleine, sparsame und auch günstig herstellbare Architektur. Einen Nachfolger für die großen x86-Kerne mit Bulldozer-Architektur, die in überarbeiteten Versionen auch in den aktuellen FX-CPUs für Desktop-PCs und Opteron-Servern zum Einsatz kommt, kündigte der Chiphersteller nicht an. Ob dies das endgültige Aus für die großen Opterons und die FX-Prozessoren bedeutet, ist noch nicht gesagt - bezeichnend ist aber, dass AMD sich zu dieser Architektur nicht äußerte. Erst 2016, so ist auf einer Folie zu lesen, soll es neue x86-Designs geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Bestpreis!)
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€

drmccoy 08. Mai 2014

Etwas mehr Realismus, bitte!

rayo 08. Mai 2014

Das Ding ist eher unter Endianess bekannt. Heute ist little-endian wohl am häufigsten...

dimorog 06. Mai 2014

Ich denke die Kühlung ist weniger das Problem, ARM Systeme entwickeln durch die eh schon...

Anonymer Nutzer 06. Mai 2014

Nach meinem Wissensstand will man CPU und GPU kombinieren und die soll es dann in einer...

Perry3D 06. Mai 2014

Es gibt doch schon einige ARM Distributionen.


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /