Abo
  • Services:
Anzeige
Pokémon Go Plus ist endlich und tatsächlich vorbestellbar.
Pokémon Go Plus ist endlich und tatsächlich vorbestellbar. (Bild: Nintendo)

Offiziell: Nintendo schickt Pokémon Go Plus ins Rennen

Pokémon Go Plus ist endlich und tatsächlich vorbestellbar.
Pokémon Go Plus ist endlich und tatsächlich vorbestellbar. (Bild: Nintendo)

So ein Geschäft lassen sich nur wenige Firmen entgehen: 500 Millionen Menschen haben Pokémon Go heruntergeladen, das potenziell wichtigste Hardwarezubehör ist aber immer noch nicht verfügbar. Nun hat Nintendo einen Termin für den Verkaufsstart genannt.

Rund 500 Millionen Menschen in aller Welt haben haben Pokémon Go auf ihr Smartphone geladen und für das Spiel um die 4,6 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Das hat John Hanke, Chef des Entwicklerstudios Niantic, im Rahmen der Pressekonferenz von Apple gesagt. Einen Tag später gibt Nintendo nun den offiziellen Verkaufsstart von Pokémon Go Plus bekannt.

Anzeige

Das Zubehörteil soll am 23. September 2016 offiziell in Deutschland erhältlich sein. Vorbestellungen sind derzeit im Onlineshop des Herstellers möglich, der Preis liegt bei rund 40 Euro. Pokémon Go Plus verbindet sich via Bluetooth sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten.

Das an einem Armband befestigte Plus macht den Besitzer auf Pokémon und Pokéstops in der Nähe aufmerksam. Ortet es etwa ein Monster, fängt Plus an zu vibrieren, und die LED-Anzeige leuchtet grün auf. Sobald der Spieler nahe genug ans Objekt seiner Begierde herangekommen ist, kann er per Tastendruck einen Pokéball auf das virtuelle Wesen werfen, um es einfangen. War die Jagd erfolgreich, leuchtet und vibriert das Armband erneut. Pokémon, die durch Rauch angelockt werden, zeigt das Zubehör nicht an.

Mit einem blauen Lichtsignal macht Plus den Nutzer darauf aufmerksam, dass er sich in Reichweite eines Pokéstops befindet. Dann genügt ein Knopfdruck, um Gegenstände für das Spiel zu empfangen. Pokémon Go Plus funktioniert auch, wenn Pokémon Go nur im Hintergrund läuft. Anders als im aktivierten Zustand misst die App dabei jedoch nicht die Distanz, die ihr Nutzer zurückgelegt hat.


eye home zur Startseite
TC 09. Sep 2016

Ich hab etwa 10x mehr Zeit in Eclipse verbracht als mit dem Spiel, aber selbst die Dev...

lykk 09. Sep 2016

I love Pokemon Go! Is ein immer lustiges Thema!!!! http://www.upticker.de/2016/07/15...

Zuiken 09. Sep 2016

Alsob die Firma die das Produziert so viel für die Teile bezahlt ^^

Loxxx 09. Sep 2016

In unregelmäßigen Abständen kommt ein "Piep", was das Zeichen ist, einen Knopf zu...

hackgrid 09. Sep 2016

Am Anfang des Hypes wäre das weggegangen wie warme Semmeln!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tetra GmbH, Melle
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Bei der Telekom wohl eher weniger

    JohnnyDoh | 20.01. 23:56

  2. Re: Auch mit opensource Treibern? nvidia kann...

    Porterex | 20.01. 23:45

  3. Re: Briefpost? Warum nicht etwas hochmodernes...

    TechnikSchaaf | 20.01. 23:38

  4. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    p4m | 20.01. 23:34

  5. Re: Head of Problem !!

    Ach | 20.01. 23:33


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel