• IT-Karriere:
  • Services:

Officesuite: Libreoffice 6.1 bringt neue Icons und neue Datenbank

Mit der aktuellen Version 6.1 führt das Entwicklerteam von Libreoffice neue Icons ein, an die sich einige Nutzer wohl erst gewöhnen müssen. Die Datenbankanwendung nutzt außerdem ein neues experimentelles Backend und die Verwendung von Bildern soll besser laufen.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Libreoffice steht in Version 6.1 bereit.
Libreoffice steht in Version 6.1 bereit. (Bild: The Document Foundation)

Die gemeinnützige Document Foundation hat Version 6.1 ihrer freien Officesuite Libreoffice veröffentlicht. Die für treue Nutzer wohl auffälligste Änderung ist die Integration des Colibre-Theme mit einem neuen Icon-Satz, der nun als Standard in Windows genutzt wird. Colibre entspricht den Richtlinien von Microsoft für Icons in Form und Farbgebung. Nutzer, die von Microsoft Office gewechselt sind, sollen sich damit von Beginn an in der freien Office-Suite heimischer fühlen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Zusätzlich dazu ist mit Karasa Jaga ein weiterer Icon-Satz integriert worden. Er lehnt sich näher an den Stil der nun abgelösten Oxygen-Icons an. Entfernt wurde auch der Icon-Satz Industrial, da er wie Oxygen nicht mehr ausreichend gepflegt wurde und es an SVG-Support mangelte. Wer sich nicht davon trennen will, muss die Icon-Stile als Extensions einbinden.

Bislang nur experimentell erhält die Datenbankanwendung Base einen neuen Unterbau durch die Firebird-Datenbank. Die alte HSQLDB-Datenbank wurde im experimentellen Modus stillgelegt. Nutzer, die neue Firebird-Technik einsetzen wollen, sollten den bereitstehenden Assistenten von HSQLDB für die Migration ihrer Daten nutzen.

Weitere Detailverbesserung an der Optik

Verbessert hat das Team laut der Ankündigung darüber hinaus den Epub-Filter. Auch der Umgang mit Bildern habe eine Überarbeitung erfahren, so dass dieser nun deutlich schneller und flüssiger sein sollte als bisher. Dazu ist eine neue Grafikverwaltung erstellt worden und die Verbesserungen sollen auch beim Laden von Microsofts proprietären Office-Formaten spürbar sein.

Auch am Look von Libreoffice-Online hat das Team gearbeitet und unter anderem das Nutzerinterface mehr an die Desktop-Version angepasst. Das neue und immer noch experimentelle Aussehen - die Notebookbar - hat das Team für die Textverarbeitung Writer fertiggestellt. Die anderen Module der Officesuite sollen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

regiedie1. 09. Aug 2018

Früher mal die OpenGL-Darstellung an gehabt, hat auch nicht flüssiger gerendert und...

DeathMD 09. Aug 2018

Da er Windows nutzt, kann er damit aber recht wenig anfangen. ;) Ich bin mit apt bisher...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /