Abo
  • Services:
Anzeige
Libreoffice 6.0 ist erschienen.
Libreoffice 6.0 ist erschienen. (Bild: LibreOffice - The Document Foundation/CC-BY 3.0)

Officesuite: Libreoffice 6.0 bringt PGP-Signaturen und bessere Formulare

Libreoffice 6.0 ist erschienen.
Libreoffice 6.0 ist erschienen. (Bild: LibreOffice - The Document Foundation/CC-BY 3.0)

Die aktuelle Version der freien Officesuite Libreoffice ermöglicht das Signieren aller ODF-Dokumente per GPG, verbessert den Zugriff auf Funktionen zum Erstellen von Formularen und hilft mit der Rechtschreibung auch bei komplexer Grammatik.

Sieben Jahre nach der ersten Veröffentlichung des Openoffice.org-Forks Libreoffice steht die aktuelle Version 6.0 der freien Officesuite bereit. Der Ankündigung zufolge bringt die neue Version eine "bedeutende Anzahl neuer Funktionen" für die Kernbestandteile sowie für die einzelnen Anwendungen der Programmsammlung. Die aus Sicherheitsperspektive wohl größte Neuerung ist die integrierte Unterstützung für das Signieren von ODF-Dokumenten mit OpenPGP-Schlüsseln. Um die Funktion zu nutzen, müssen Nutzer eine GPG-Installation auf ihrem System haben.

Anzeige

Die Writer genannte Textverarbeitung rückt eine lang unterstützte Funktion in den Vordergrund: das Erstellen von Formularen, die standardkonform zu den Formularen in PDF-Dateien sind. Für einen leichteren Zugriff auf diese Funktion verfügt die Textverarbeitung über einen neuen Menüeintrag.

Writer kann außerdem ePub-Dateien exportieren und Dateien von QuarkXPress importieren. Dank einer verbesserten Version der integrierten Rechtschreibüberprüfung Hunspell sollen Affixe und Komposita besser automatisch erkannt werden, was insbesondere für Sprachen helfen soll, die über eine entsprechend reichhaltige Morphologie verfügen.

Die Präsentationsfolien, die mit Impress 6.0 erstellt werden, nutzen standardmäßig das Format 16:9 - mittlerweile das übliche Format für Bildschirme und Projektoren. Das Team hat dementsprechend auch die Vorlagen angepasst. Die Tabellenkalkulation Calc unterstützt in Version 6.0 einige neue Funktionen des ISO-Standards für ODF 1.2.

Die im vergangenen Jahr eingeführte Menüzeile speziell für die Verwendung auf Notebooks hat in Version 6.0 zwei weitere Ansichten bekommen. Diese Funktion bezeichnet das Team aber nach wie vor als experimentell.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich im Wiki des Projekts. Libreoffice 6.0 steht für Linux, Windows, macOS zum Download bereit. Für eher konservative Nutzer und für die Verwendung in Enterprise-Umgebungen empfiehlt das Team weiter die Nutzung der Version 5.4.


eye home zur Startseite
demon driver 02. Feb 2018

Ich gebe zu, dass ich mir da auch keine großen Hoffnungen mache. Zumal unter Linux schon...

Themenstart

teenriot* 01. Feb 2018

Calc kommt schon sehr schnell an seine Grenzen. Da beschwere ich mich nicht drüber, ich...

Themenstart

DeathMD 01. Feb 2018

Ich glaube sie haben sich im Forum geirrt, kann passieren... https://www.heise.de/forum...

Themenstart

phx18 01. Feb 2018

Visual Basic for Applications (VBA) ist eine Skriptsprache, die bei Microsoft zur Nutzung...

Themenstart

qq1 01. Feb 2018

in einer längst vergessenen zeit brauchte ich dringend ein programm, dass ppp dateien...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  2. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  3. Alte Hansestadt Lemgo, Lemgo
  4. GDS GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 39,99€ (Release am 16. März)
  3. 325,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  2. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  3. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  4. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  5. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  6. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  7. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  8. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  9. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  10. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Ware zurückstellen

    AussieGrit | 09:38

  2. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    Dwalinn | 09:36

  3. Re: Wer braucht denn das?

    josef_mo | 09:30

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    ML82 | 09:26

  5. Egal ob 1 oder 10gbit die Datenmenge bleibt gleich...

    Unix_Linux | 09:26


  1. 09:02

  2. 17:17

  3. 16:50

  4. 16:05

  5. 15:45

  6. 15:24

  7. 14:47

  8. 14:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel