Abo
  • Services:

Office-Suite: Libreoffice 3.5.5 mit verbessertem Im- und Export

Libreoffice ist in der Version 3.5.5 erschienen. Die Office-Software der Document Foundation bringt in der neuen Versionen eine erhöhte Stabilität sowie einen optimierten Im- und Export.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice 3.5.5 ist da.
Libreoffice 3.5.5 ist da. (Bild: Golem.de)

Die Document Foundation hat das freie Office-Paket Libreoffice in der Version 3.5.5 veröffentlicht. Mit der aktuellen Version werden verschiedene Absturzursachen beim Öffnen und Speichern von Dateien beseitigt. Zudem soll die Speicherzeit von XLS-Dateien verkürzt und der Import von RTF-Dateien beschleunigt worden sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Mit dem Update werden Fehler in der Wortzählfunktion beseitigt und die deutschsprachigen Wörterbücher wurden aktualisiert. Libreoffice soll nicht mehr so träge reagieren, wenn in langen Dokumenten geschrieben oder gescrollt wird. Nach der Deinstallation von Libreoffice bleiben nun weniger Daten als bisher auf der Festplatte zurück. Zudem werden mit dem Update kleinere Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Alle Änderungen in Libreoffice 3.5.5 sind in dem Changelog für den Release Candidate 1, in dem Changelog des Release Candidate 2 sowie im Changelog des Release Candidate 3 aufgelistet.

Libreoffice 3.5.5 steht unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und Mac OS zum Herunterladen bereit.

Grundlegende Neuerungen in Libreoffice

Mit dem Update auf Libreoffice 3.5 erhielt die Office-Suite einige grundlegende Verbesserungen wie eine Online-Update-Funktion. So hat die Textverarbeitung Writer eine verbesserte Grammatikprüfung und liefert neue Textsatzfunktionen, mit denen das Erscheinungsbild von Dokumenten professioneller werden soll. Ferner gibt es ein spezielles Zählfenster, das in Echtzeit anzeigt, wie viele Zeichen und Wörter das Dokument enthält. Die Oberfläche wurde überarbeitet und vereinfacht das Setzen von Kopf- und Fußzeilen sowie Seitenumbrüchen in Textdokumenten.

Bis zu 10.000 Tabellenblätter verarbeitet die Tabellenkalkulation Calc und die Funktionen in Calc erfüllen die Anforderungen der ODF-Openformula-Spezifikationen. Insgesamt wurde die Importfunktion beschleunigt. Vor allem das Einlesen von Dateien anderer Office-Anwendungen soll nun zügiger vonstatten gehen. Ferner beherrscht der Autofilter eine Mehrfachauswahl.

In der Zeichensoftware Draw und der Präsentationskomponente Impress lassen sich Farbpaletten in ODF-Dateien einbetten und es gibt einen neuen Schalter, um die Präsentationskonsole zu starten. Zudem gibt es neue Zeichenstile für Diagramme und einen verbesserten Importfilter für PPT- und PPTX-Dateien sowie Visio-Dateien. Die Datenbankanwendung Base hat einen nativen Treiber für PostgreSQL erhalten.

Libreoffice-Conference in Berlin

Vom 17. bis 19. Oktober 2012 veranstaltet die Document Foundation die international ausgerichtete Libreoffice-Conference in Berlin. Als Veranstaltungsort wurde das Konferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in der Scharnhorststr. 34 in Berlin-Mitte ausgewählt. Die genaue Programmplanung läuft noch. Die Veranstaltung wird sowohl vom Bundesinnenministerium als auch vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€
  3. 57,99€

Dreamsearcher41 19. Jul 2012

Das ist ein typisches Windows Problem und kein Libreoffice Problem.. Denn Benutzer...

YoungManKlaus 12. Jul 2012

Das problem sind nicht die dateien die der installer erzeugt, sondern die die im betrieb...

Oldschooler 12. Jul 2012

Powerpoint hat nichts mit dem Büroalltag zu tun. Bunte Bildershows sind für Vertriebler...

demon driver 12. Jul 2012

Import geht ja glücklicherweise noch mit OO/LO, und irgendwann wird man sich vermutlich...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /