Office-Software: Die neue .new-Domain ist eine Abkürzung zu Google Docs

Google hat eine Abkürzung in seine cloudbasierte Office-Suite Google Docs eingebaut. Über URLs wie doc.new oder sheet.new können Nutzer künftig direkt ein Dokument, eine Präsentation oder eine Tabelle neu erstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue .new-Domain führt direkt zu neuen Dokumenten.
Die neue .new-Domain führt direkt zu neuen Dokumenten. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Google führt Direktlinks zu seiner Online-Office-Software Google Docs ein. Die Domain .new wird dafür reserviert. Nutzer können mit URLs wie Doc.new, Sheet.new oder Slide.new direkt zu einem neuen Textdokument, einer neuen Tabelle oder einer neuen Präsentation im Browser gelangen. Das spart den Umweg über die Startseite von Google Docs mit der URL docs.google.com.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
Detailsuche

In einem Tweet hat Google eine Gif-Animation veröffentlicht, die alle Shortcuts auflistet. So können Textdokumente auch mit docs.new oder documents.new aufgerufen werden. Die Tabellenkalkuation können Nutzer per sheet.new, sheets.new oder spreadsheet.new erreichen. Ein neues Formular wird mit form.new oder forms.new erstellt. Eine leere Präsentation öffnet sich mit slide.new, slides.new, deck.new und presentation.new. Für eine leere Homepage steuern Nutzer site.new, sites.new oder website.new an.

Zeitersparnis durch Lesezeichen

Um die neuen Abkürzungen nutzen zu können, benötigen Nutzer ein Google-Konto. Sind sie in einer Browsersitzung nicht angemeldet, erscheint zunächst eine ensprechende Anmeldemaske. Nach der Anmeldung lassen sich die URLs in vielen gängigen Browsern öffnen. Getestet hat Golem.de die Funktion auf Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera und Microsoft Edge.

Google Docs ist als kostenloser Dienst in jedem Google-Konto enthalten und bringt als Alternative zu Microsoft Office Textverarbeitung, Präsentationssoftware, einen Webseiteneditor und Tabellenkalkulation im Browser. Die Abkürzung über die .new-Domain kann für Kunden praktisch sein, die die in der Cloud gehosteten Applikationen häufig nutzen. Die passenden URLs können auch als Lesezeichen abgespeichert werden, was einige Schritte erspart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mb79 31. Okt 2018

Es war aber mal strukturiert und nicht willkürlich. Strukturen schaffen Verständlichkeit...

torrbox 30. Okt 2018

Das wird sowas wie die unzähligen Google Suche Hacks, was sich keiner merken kann. Viel...

andrec 30. Okt 2018

Selbst wenn es um's tippen ginge, was ich bezweifle, weil die meisten vermutlich eh mit...

Anonymer Nutzer 30. Okt 2018

Man kann sich eigentlich nur noch darüber ärgern, wie das Netz durch Konzerne kaputt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /