• IT-Karriere:
  • Services:

Office: Slacks neue Messaging-Funktion lädt Spammer ein

Mit Slack lassen sich jetzt Direktnachrichten verschicken - neue Empfänger können einfach per E-Mail eingeladen werden. Das war zunächst ein Problem.

Artikel veröffentlicht am ,
Slack hat eine neue Funktion nicht ganz zu Ende gedacht.
Slack hat eine neue Funktion nicht ganz zu Ende gedacht. (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Slack hat eine neue Funktion für seine Office-Kommunikationssoftware vorgestellt - und umgehend überarbeiten müssen. Mit dieser Funktion können Nutzer über Slack Connect an jede Person Direktnachrichten verschicken, egal, ob sie einen kostenlosen oder einen bezahlten Slack-Zugang hat.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Zeuthen
  2. astora GmbH, Kassel

Neue Empfänger lassen sich über eine E-Mail einladen. Dieser Punkt wurde für Slack nach der Veröffentlichung der neuen Funktion am 24. März 2021 zunächst zum Problem: Der Einladungs-E-Mail konnte ein personalisierter Text hinzugefügt werden. Wer wollte, hätte hier Beleidigungen oder Schlimmeres unterbringen und dem Empfänger immer wieder eine Einladung schicken können.

Die Einladungen werden nämlich über eine allgemeine E-Mail-Adresse von Slack versendet - Spam oder belästigende Einladungen lassen sich also nicht blockieren, ohne alle künftigen Benachrichtigungen über neue Direktmitteilungen zu unterdrücken. In einem geschäftlichen Umfeld könnten auf diese Weise wichtige Informationen verloren gehen.

Slack ändert neue Funktion direkt nach Veröffentlichung

Wie The Verge berichtet, erhielt Slack nach der Veröffentlichung der neuen Funktion zahlreiche Nutzerhinweise zum Missbrauchspotenzial und kündigte eine Überarbeitung an. Ab sofort lassen sich keine personalisierten Nachrichten mehr in der Einladung unterbringen - es gibt nur noch eine generelle Benachrichtigung, dass eine Person Direktnachrichten mit einer anderen austauschen möchte.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

"Wir haben beim ersten Roll-out einen Fehler gemacht, der nicht zu unseren Zielen für das Produkt und der typischen Nutzererfahrung mit Slack Connect passt", erklärte das Unternehmen The Verge in einer Stellungnahme. Slack Connect als Möglichkeit, mit bis zu 20 Personen in einem Channel zusammenzuarbeiten, hatte Slack bereits 2020 eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /