Abo
  • Services:

Office-Paket: Microsoft stoppt Arbeit an Touch-Versionen von Office

Für die Touch-Versionen von Microsofts Office-Software wird es keine neuen Funktionen geben. Der Hersteller bietet die Versionen weiterhin an, konzentriert sich aber bei der weiteren Arbeit auf andere Plattformen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft konzentriert sich bei der Office-Software auf andere Plattformen.
Microsoft konzentriert sich bei der Office-Software auf andere Plattformen. (Bild: Sajjad Hussain/AFP/Getty Images)

Wer eine der Touch-Versionen von Microsofts Office-Software nutzt, muss sich damit abfinden, dass alles so bleibt, wie es ist. Microsoft hat The Vergemitgeteilt, dass diese Varianten der Office-Applikationen keine neuen Funktionen mehr erhalten werden. Microsoft wolle sich derzeit auf die Entwicklung der iOS- und Android-Versionen seiner Apps konzentrieren. In der Windows-Welt liege der Schwerpunkt auf den Win32- und Web-Versionen der Office-Software.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Vor über fünf Jahren hatte Microsoft damit begonnen, die eigenen Office-Anwendungen für Windows 8.1 so anzupassen, dass sie auch gut über einen berührungsempfindlichen Touchscreen bedient werden können. Sie waren vor allem für Tablets und Notebooks mit Touchscreens konzipiert worden. Diese speziellen Office-Apps wurden bis vor kurzem noch regelmäßig aktualisiert. Unlängst wurde auch die Arbeit an den Office-Apps für Windows 10 Mobile eingestellt.

Die Touch-freundlichen Office-Programme wurden von Microsoft als Universal Apps entwickelt und waren im Microsoft Store gelistet, der allerdings nie den erhofften Erfolg für Microsoft gebracht hat. Microsoft selbst geht davon aus, dass bald schon die Web-Version von Office entsprechend leistungsfähig ist, um die gleichen Funktionen wie die Touch-freundlichen Office-Apps bieten zu können. Allerdings ist unklar, wie lange das noch dauern wird.

Auf Geräten wie der Hololens oder dem Surface Hub 2 werden die Touch-Versionen von Office verwendet, aber auch auf diesen sollen irgendwann die Nutzer auf die entsprechenden Webversionen wechseln - so der Plan von Microsoft.

Für die Zukunft der Universal Platform verheißt es nichts Gutes, wenn nicht einmal Microsoft selbst daran arbeitet, diese Plattform stark zu machen. Das könnte andere Entwickler abschrecken, leistungsfähige Apps als Universal Platform zu entwickeln. Leistungsfähige Windows-Programme sind bis heute zumeist bestehende Desktop-Anwendungen, die dann aber nicht immer an eine Touch-Bedienung angepasst sind, so dass sie auf Touchscreen-Geräten nicht optimal genutzt werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  3. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  4. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)

demon driver 02. Okt 2018 / Themenstart

Tatsächlich ja, weitgehend!

FreiGeistler 01. Okt 2018 / Themenstart

Mit deinem letzten Satz. Ist es nicht. UWP ist ein eigenes System, das auf Windows aufsetzt.

dumdideidum 01. Okt 2018 / Themenstart

Ja der Zug ist abgefahren. Sehr schade. Ich war immer Fan von Windows Telefonen, aber es...

Bayer 30. Sep 2018 / Themenstart

Ich meine Steve Ballmer und nicht Bill Gates hat das gesagt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /