Abo
  • Services:

Office-Apps: Microsoft und Dropbox kooperieren

Microsoft und der Cloudspeicherdienst Dropbox arbeiten künftig zusammen. Die mobilen Office-Anwendungen für iOS und Android werden eine direkte Anbindung an Dropbox bekommen. Office-Dokumente sollen direkt aus der Dropbox-App heraus zu bearbeiten sein.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Office-Apps mit Dropbox-Integration geplant
Office-Apps mit Dropbox-Integration geplant (Bild: Dropbox)

Obwohl Microsoft mit Onedrive einen eigenen Cloudspeicher anbietet, der ein direkter Konkurrent von Dropbox ist, kooperieren beide Unternehmen nun. Das gaben Microsoft und Dropbox in ihren Blogs bekannt.

  • Dropbox-Zugriff von der Office-App (Bild: Dropbox)
  • Office-Dateien in der Dropbox-App editieren. (Bild: Dropbox)
  • Drobox-Links von Office-App aus  teilen. (Bild: Dropbox)
Dropbox-Zugriff von der Office-App (Bild: Dropbox)
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Leipzig

Die Office-Apps für mobile Geräte sollen eine Funktion erhalten, mit der sich die in der Dropbox des Anwenders abgelegten Dateien öffnen und speichern lassen, ohne dass die App verlassen werden muss. Auch das Teilen von dort abgelegten Dokumenten soll über die Office-Apps möglich werden. Die Aktualisierungen für die Apps sollen in den kommenden Wochen erscheinen.

Dropbox seinerseits will eine App für Windows Phone 8 entwickeln. Bislang gibt es dafür nur Anwendungen von Drittanbietern. Außerdem sollen die bestehenden Dropbox-Apps so erweitert werden, dass damit das Ansehen und Öffnen von Office-Dateien möglich wird. Im kommenden Jahr soll auch die Onlineversion von Microsoft Office an die Dropbox angebunden werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)

Spaghettirocker 05. Nov 2014

Erst die Partnerschaft, dann die Übernahme? Irgendwann fügt sich Dropbox dann vielleicht...

nille02 05. Nov 2014

Wie sieht es denn für eine brauchbare OwnCloud App aus? Damit ist nicht nur WP sondern...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /