• IT-Karriere:
  • Services:

Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft überarbeitet die GUI von Office Mobile.
Microsoft überarbeitet die GUI von Office Mobile. (Bild: Microsoft)

Microsofts Office-365-Apps für mobile Endgeräte erhalten umfassende Veränderungen bei ihrer Bedienung. Der Fokus für Word, Excel, Powerpoint, Teams und andere Produkte soll auf Microproductivity liegen - dem Verhalten von Nutzern mit ihrem mobilen Verhalten. Demnach sollen Menschen ihre Telefone zwar bis zu vier Stunden täglich verwenden, allerdings sollen einzelne Sitzungen nur etwa 30 Sekunden lang sein.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

"Was sind die sinnvollsten Aktionen, die sie auf ihrem Smartphone in weniger als 30 Sekunden erledigen können?", fragt sich Microsoft-GUI-Chefdesigner Jon Friedman in einem Beitrag auf Medium. Als Antwort implementiert das Unternehmen einige neue Funktionen: So unterstützt Outlook Mobile das Vorlesen von E-Mails. Das ist auch mit den mobilen Versionen von Word und anderen Office-Apps möglich. Vorlesefunktionen sollen nach Microsofts Vorstellung in Zeiten genutzt werden, in denen das Telefon gerade in der Tasche steckt und nicht aktiv genutzt wird.

Fluent Design

Office 365 Mobile wird zudem allmählich mit dem Fluent Design ausgestattet, das auch in Windows 10 zum Einsatz kommt. Dieses soll Nutzern personalisierte Informationen und wichtige Details möglichst zuerst anzeigen. Das können zuletzt verwendete Dokumente sein oder die Information, welcher Mitarbeiter eine Datei verändert hat. Features wie der Dark Mode sollen die Ansicht für einige Nutzer verbessern. Das Fluent Design verändert den Logostil, Starbildschirme und Animationen - verteilt über alle Office-Mobile-Apps.

Das einheitliche Design solle dabei auch die Bedienbarkeit verbessern, wenn schnell zwischen Office-Applikationen gewechselt werde und sich Elemente an den erwarteten Stellen befänden, meint Microsoft. Für die Entwickler sei dies besonders wichtig, denn kommende Geräte wie das Surface Duo werden mehrere Apps nebeneinander prominent anzeigen. Auch will Microsoft das Fluent Design später für Augmented-Reality-Produkte nutzen und mit 3D-Elementen erweitern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

p h o s m o 10. Dez 2019 / Themenstart

Ja, klar, ich meine aber eher so etwas wie Google Lens und projizierbare Tastaturen oder...

rudluc 08. Dez 2019 / Themenstart

Inwiefern? Bei mir läuft es astrein und bei anderen auch. Von welchem Totalausfall...

firebird02 07. Dez 2019 / Themenstart

Gelöschte

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /