Office 365: Microsoft zieht Einschränkungen für Partner zurück

Eigentlich sollten ab 2020 auch enge Partner von Microsoft Geld für die interne Nutzung von Office 365 und andere Lizenzen bezahlen. Nach heftiger Kritik zieht das Unternehmen die Entscheidung zurück - und verzichtet auf 200 Millionen US-Dollar jährlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft nimmt seine Entscheidung zurück.
Microsoft nimmt seine Entscheidung zurück. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Nach viel Kritik an den geplanten Lizenzänderungen für Microsoft-Partner nimmt der Konzern seine Entscheidung zurück. Das berichtet das Unternehmen in einem Blog-Post an seine Channel-Partner. "Wir haben uns entschieden, alle Änderungen zurückzunehmen. Das bedeutet, dass Sie keine Veränderungen im kommenden Fiskaljahr spüren werden", schreibt Microsoft. "Ihr Vertrauen bedeutet uns etwas", ergänzt Gavriella Schuster, Chefin des Partnerprogramms.

Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  2. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Ursprünglich war geplant, Partnern das Recht zu entziehen, Microsoft-Produkte intern ohne Lizenzkosten nutzen zu dürfen. Dazu zählen Windows-Betriebssysteme und Office 365. Das berichteten Publikationen wie ZDnet und die deutsche IT-Publikation Heise.de. Die Veränderung hätte Gold- und Silberpartner getroffen und sollte am ersten Juli 2020 in Kraft treten. Das hatte viel Kritik hervorgerufen.

Lizenzen kosten 200 Millionen US-Dollar jährlich

Microsoft hatte daraufhin in einem Webcast versucht, die Beweggründe zu erklären. Größtenteils sollten laut Unternehmensaussagen dadurch Kosten gespart werden. Eine interne Quelle von ZDnet berichtet, dass Microsoft derzeit jährlich auf etwa 200 Millionen US-Dollar an Lizenzkosten für seine Partner verzichte - Tendenz steigend. Eine Vielzahl dieser Kosten stamme etwa aus den Ressourcen für Cloud-Infrastruktur, aber auch aus Mietlizenzen für Office 365.

Neben den Lizenzwiderrufungen sollte es auch einige Änderungen beim On-Premise-Support von Microsoft-Partnern geben. Das Unternehmen bestätigt, dass auch diese Änderungen rückgängig gemacht werden sollen. Damit können sämtliche Ankündigungen diesbezüglich erst einmal ignoriert werden. Microsoft sind somit offenbar Profite durch Partner doch wichtiger als bares Geld.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
    Aus dem Verlag
    Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

    Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

norbertgriese 15. Jul 2019

Du hast den korrekten Namen "Actionpack" ins Spiel gebracht. Eine Liste von Keys, jeder...

Bouncy 15. Jul 2019

Haargenau das. Völlig unmöglich, das Punktesystem ist darauf ausgelegt, dass man das...

Urbautz 15. Jul 2019

Microsoft ist nicht unbedingt billig, aber günstig. Sprich, das was ich dafür bekomme...

JouMxyzptlk 13. Jul 2019

Ja, das hat TheRegister Qualität.

JouMxyzptlk 13. Jul 2019

Der Artikelinhalt ist der gleiche, nur formulieren die es bissiger ;). https://www...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /