Office 365: Microsoft erklärt weltweiten Ausfall von Teams und Office

Ein falsch konfigurierter Microsoft-Dienst löste eine Kettenreaktion aus. Kunden weltweit konnten so stundenlang nicht richtig arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft 365 fiel für fünf Stunden aus.
Microsoft 365 fiel für fünf Stunden aus. (Bild: Pixabay.com)

Microsoft hat die Ursache, die zu einem fünfstündigen weltweiten Ausfall von Microsoft-365-Diensten führte, öffentlich kommuniziert. Das Team rollte einen falsch konfigurierten Enterprise Configuration Service (ECS) aus, der einen Kaskadeneffekt auf diverse Dienste hatte und so zu massenweise Fehlern führte. Das berichtet das IT-Magazin Bleepingcomputer.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Angefangen hat der Vorfall mit einem Ausfall von Microsoft Teams. User konnten nicht mehr auf die App zugreifen oder überhaupt Funktionen verwenden. Microsoft meldete sich daher auf Twitter und kommunizierte den Ausfall. Viele Kunden konnten zu diesem Zeitpunkt gar nicht oder nur eingeschränkt arbeiten. Schließlich ist Teams bei vielen Unternehmen ein primäres Kommunikationswerkzeug.

Microsoft begründet den Ausfall ausführlich. "Eine Bereitstellung im ECS-Service enthielt einen Codefehler, der die Abwärtskompatibilität mit Services beeinträchtigte, die ECS nutzen. Das Endergebnis war, dass für Dienste, die ECS verwenden, falsche Konfigurationen an alle Partner zurückgegeben wurden", heißt es im Bericht.

Asien am stärksten betroffen

"Unsere Telemetrie verrät uns, dass davon etwa 300.000 Calls weltweit betroffen waren", schreibt Microsoft. Die Region Asia/Pacific spürte das wohl am stärksten , da der Ausfall in die normalen Arbeitsstunden dortiger Zeitzonen fiel. Doch berichteten nicht nur Teams-User von einem Ausfall. Davon waren auch andere Dienste wie Exchange Online, Microsoft Word, Sharepoint Online, Yammer und sogar der mietbare Cloud-PC Windows 365 betroffen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Unternehmen will das in Zukunft verhindern, indem Methoden zur Fehlerbehandlung in den existierenden Workflow integriert werden. Zudem sollen Dienste künftig eine Rückfallebene auf noch zwischengespeicherte ECS-Konfigurationen erhalten. Bei einem Ausfall kann der betroffene Dienst dann auf die ältere funktionierende Konfiguration zurückgreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sambache 28. Jul 2022 / Themenstart

Beruflich verwende ich gar kein Office. Alle Informationen werden in einem Wiki...

theSens 26. Jul 2022 / Themenstart

Mit Cloud gibt man die Verantwortung über seine IT ab. Da bei so gut wie jedem...

berritorre 25. Jul 2022 / Themenstart

Es geht doch bei den 300.000 nicht um Supporttickets, sondern um Calls via Teams, oder...

Korbeyn 25. Jul 2022 / Themenstart

Was so simpel dahergesagt einfach Unsinn ist. Zum einen ist nicht jeder Anwender von...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

  3. THQ Nordic: Alone in the Dark bietet neuen Horror
    THQ Nordic
    Alone in the Dark bietet neuen Horror

    Rund 30 Jahre nach dem ersten Alone in the Dark soll es frischen Grusel im Herrenhaus Derceto Manor geben - und altbekannte Hauptfiguren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /