Abo
  • Services:

Office 365: Excel bekommt Javascript- und KI-Funktionen

Microsoft gibt Excel-Entwicklern neue Werkzeuge an die Hand, um die Software noch umfangreicher zu machen. Javascript-Funktionen können Informationen von Webseiten integrieren, maschinelles Lernen kann aus Tabellen Schlüsse ziehen. Auch die Visualisierung wird durch neue Diagramme möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Excel bekommt KI-Fähigkeiten.
Excel bekommt KI-Fähigkeiten. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat auf der Hausmesse Build 2018 neue Funktionen für Excel vorgestellt. Es soll in der Software künftig die Möglichkeit geben, Javascript-Funktionen in eine Tabelle einzubauen. Das geschieht durch ein neues Add-In. Außerdem wird das KI-Framework Azure Machine Learning mit dem Programm verbunden. Trainierte maschinelle Lernmodelle können über eigene Funktionen innerhalb eines Excel-Sheets ausgeführt werden. Neu ist auch die Unterstützung von Power BI Custom Visuals, das Entwicklern weitere anpassbare Diagramme zur Visualisierung zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. abilex GmbH, Berlin

Javascript-Funktionen werden dabei wohl die am häufigsten genutzte Neuerung sein: Darüber lassen sich in einem Excel-Sheet spezielle Berechnungen durch Scripts ausführen - etwa ein Primzahlenrechner. Außerdem kann eine solche Funktion Daten von Webseiten einholen und für Excel aufbereiten. Microsoft nennt etwa den Kontostand eines Online-Bankkontos. Auch das Livestreamen von Daten aus dem Internet ist damit möglich: beispielsweise für die Echtzeitüberwachung von Aktienkursen per Excel-Diagramm.

Machine Learning in der Tabelle

Machine Learning ist eine Möglichkeit, Daten tiefgreifender zu analysieren. Microsoft nennt beispielsweise eine KI, die Trends und Marktwerte eines Unternehmens anhand von Excel-Daten vorausberechnet. Eine Funktion zur Analyse von Text in Tabellenzellen kann durch Python-Code realisiert werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass Entwickler vorher ein Machine-Learning-Modell mit Azure Machine Learning erstellen und dafür eigene öffentliche Funktionen und Schnittstellen erstellen, die die Excel-Nutzer dann verwenden. Damit sind Kunden natürlich gleich an zwei Produkte eines Unternehmens gebunden. Es wird nicht genannt, ob auch die Nutzung anderer Machine-Learning-Dienste - etwa Google Tensorflow - mit Excel möglich ist. Eventuell könnten diese über eigene Javascript-Funktionen zumindest über Umwege genutzt werden.

Per Power BI können Nutzer Excel mit weiteren Diagrammarten erweitern. Diagrammvorlagen werden auch über den Office Store angeboten, so dass sich darum eine Entwicklercommunity bilden kann, die ihre Diagramme untereinander teilen. Allerdings ist diese Integration laut Microsoft optional, was gerade bei sehr speziellen visuellen Grafiken sinnvoll ist, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden sollen oder einfach zu speziell sind. Microsoft nennt als Beispiel die Platzreservierungen im Flugzeug, die als Sicht in das Passagierabteil von oben dargestellt sind.

Javascript-Funktionen sollen bereits für Office-365-Entwickler als Preview-Version verfügbar sein. Sowohl Machine Learning als auch Power BI sollen als Preview später folgen. Es kann also noch etwas dauern, bis die neuen Funktionen allgemein verfügbar werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 164,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Vash 18. Mai 2018

Also VBA basiert noch auf COM - Das bedeutet auch dass man genau die .NET Typen verwenden...

FreiGeistler 12. Mai 2018

Alsoo... Javascript in einer Webanwendung emulieren, nein? Klingt hirnrissig und...

FreiGeistler 12. Mai 2018

Yup. Excel sollte einfach Schnittstellen bieten, fertig. Beherrscht MS Office eigentlich...

Akaruso 09. Mai 2018

Excel, das Unversalprogramm ans sich und vermtulich das beliebteste Datenbankprogramm...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /