Neu in Office 2021: allgemein, Outlook und Excel

Die Neuerungen in Office 2021 sind nicht weltbewegend, aber in Teilen doch sehr interessant und für den Arbeitsalltag nützlich, vor allem in Excel.

Office allgemein

Stellenmarkt
  1. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

  • Modernisiertes Design
  • Office lässt sich nun in den Dark Mode umschalten.
  • Leistungsverbesserung in den Anwendungen Word, Excel, Outlook und Power Point
  • Verbesserte Suche mit Microsoft Search
  • Onenote ist wieder Bestandteil des Office-Paketes (das war in Office 2019 nicht der Fall).
  • Teams ist nun Bestandteil des Office-Paketes.

Outlook

  • Drop-Down-Menü im Suchbereich
  • Sprachenübersetzer für Outlook: Dieses Feature steht als Add-in nur in einer Unternehmensumgebung mit einem Exchange Server zur Verfügung.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Excel

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Hier gibt es die interessantesten Neuerungen.

  • XVERWEIS-Funktion (XVERWEIS (Funktion)): Mit dem XVERWEIS können Nutzer in einer beliebigen Spalte nach einem bestimmten Suchbegriff suchen und ein Ergebnis aus derselben Zeile einer beliebigen anderen Spalte abrufen - und zwar unabhängig davon, ob sich die Spalte rechts oder links der Suchbegriff-Spalte befindet. Alle, die sich bisher über die Einschränkungen der Funktion SVERWEIS geärgert haben, werden sich über den XVERWEIS sehr freuen.
  • XVERGLEICH-Funktion (XVERGLEICH (Funktion)): Diese Funktion sucht nach einem angegebenen Element in einer Matrix oder einem Zellbereich und gibt dann die relative Position des Elements zurück.
  • LET-Funktion: Mit LET werden den Berechnungsergebnissen Namen zugewiesen. Dies ermöglicht das Speichern von Zwischenberechnungen oder -werten oder das Definieren von Namen in einer Formel. Diese Namen gelten nur im Bereich der LET-Funktion. LET wird, vergleichbar mit Variablen in der Programmierung, durch die native Formelsyntax von Excel erreicht.
  • Dynamische Arrays (Dynamische Matrixformeln und Verhalten von übergelaufenen Arrays): Eine Formel gibt eine Matrix von Werten zurück. Mit sechs neuen Funktionen (FILTER, SORTIEREN, SORTIERENNACH, EINDEUTIG, SEQUENZ und  ZUFALLSMATRIX) können Berechnungen beschleunigt werden.
  • Arbeitsmappenstatistik anzeigen lassen (Überprüfen Arbeitsmappenstatistiken): Diese Menu-Funktionalität ermöglicht schnell eine Zusammenfassung mit Informationen wie Größe des Blattes, Anzahl Zellen mit Daten, Anzahl Tabellen, Anzahl Pivot-Tabellen, Anzahl Formeln etc.
  • Verbesserte Stift-Toolbox für die Nutzung mit einem Touchscreen
  • Unterstützung des OpenDocument-Formats (ODF) 1.3

Auf der nächsten Seite folgen noch Neuerungen in Word, Powerpoint und Onenote.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Office 2021 und Microsoft 365: Es geht auch ohne CloudNeues in Word, Powerpoint, Onenote 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Lachser 22. Nov 2021 / Themenstart

Ich denke das ist eine gängige Floskel heutzutage wenn man irgendwo etwas kleines ein...

LittleGizzmo 08. Nov 2021 / Themenstart

Hab hier nur 2016, dort geht alles (!) was Du als nichtvorhanden monierst: Im An: geb...

Artim 04. Nov 2021 / Themenstart

Nur dass "das neueste MS Office" sehr oft heißt, dass man halbgare Funktionen...

Artim 03. Nov 2021 / Themenstart

Gut zu wissen. Du hast nicht zufällig parat, wo das geht? Als ich das letzte Mal gesucht...

Korbeyn 02. Nov 2021 / Themenstart

Klar, sind ja Enterprise Kunde. Der Support ist manchmal ok, manchmal durchwachsen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Corona: Google verschiebt Rückkehr ins Büro
    Corona
    Google verschiebt Rückkehr ins Büro

    Erst Anfang 2022 will Google entscheiden, wann Mitarbeiter in den USA wieder in ihre Büros kommen sollen - die ursprüngliche Planung ist obsolet.

  2. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

  3. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /