Abo
  • IT-Karriere:

Office 2019 Server: Neuer lokaler Office-Server kommt nicht ganz ohne Cloud aus

Microsoft bringt die Preview seines Office 2019 Servers heraus, einschließlich Exchange, Skype und Sharepoint. Dessen Dienste bauen direkt auf den Vorgängern auf, bringen aber auch Funktionen von Office 365 mit - wie einige Cloud-Dienste und das Sammeln von Diagnosedaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Office Server 2019 bringt bessere Leistung und Verwaltbarkeit.
Office Server 2019 bringt bessere Leistung und Verwaltbarkeit. (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt die Previewversion seines Office 2019 Servers für Geschäftskunden heraus. Es handelt sich dabei um mehrere Dienste unter einem Namen: Exchange Server 2019, Skype for Business Server 2019, Sharepoint Server 2019 und Project Server 2019. Diese On-Premise-Varianten für Office-Produkte sind eine Alternative zum cloudbasierten Microsoft 365 für Firmen, die ihre Daten lieber in eigenen Rechenzentren verwalten. Trotzdem sagt Microsoft in einem Blogpost: "Wir glauben fest daran, dass Office 365 die beste und kosteneffizienteste Variante ist".

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. hkk Krankenkasse, Bremen

Microsofts lokaler Mailserver Exchange 2019 ist mit Windows Server Core 2019 kompatibel, einer rudimentären Installation von Windows Server, soll aber auch auf dem etwas älteren Windows Server 2016 laufen. Durch die minimale Installation von Windows Server Core soll Exchange 2019 möglichst sicher und stabil sein. Der Mailserver unterstützt außerdem bis zu 48 Prozessorkerne und 256 GByte Arbeitsspeicher. Microsoft bringt zudem zwei Funktionen von Office 365 für das Produkt: das Teilen von Kalenderdaten und Do not Forward.

Sharepoint Server 2019 mit veränderter Benutzeroberfläche

Das Fundament von Sharepoint Server 2019 ist der Vorgänger Sharepoint Server 2016, der laut Microsoft zuverlässig und stabil läuft. Darauf baut der Hersteller eine überholte Benutzeroberfläche auf, die sich an die Onlineversion von Sharepoint hält. Unterpunkte wie Teamseiten, Listen und Bibliotheken sollen übersichtlicher sein.

Die neue Version des Servers unterstützt Dateiuploads von bis zu 15 GByte statt vorher 10 GByte. Außerdem versteht der Server nun URL-Pfadlängen von bis zu 400 statt 260 Zeichen. Dateinamen können jetzt Sonderzeichen wie % und # beinhalten. Project Server 2019 ist eine Ergänzung zu Sharepoint Server 2019 und bietet erweiterte Reporting-Werkzeuge an.

Skype-for-Business-Server mit viel Cloud und Sammeln von Diagnosedaten

Obwohl Skype for Business Server 2019 für lokale Server gedacht ist, stellt Microsoft dieses in Verbindung mit Cloud-Diensten vor. Das System unterstützt Cloud Voicemail, welches zusammen mit Exchange Server 2019 Sprachnachrichten an E-Mail-Adressen versenden kann. Eine Cloud-Anbindung soll sicherstellen, dass Dienste permanent auf dem aktuellen Softwarestand sind. Cloud Call Data Connector integriert das aus Office 365 bekannte Call Analytics. Damit lässt sich die Voice-over-IP-Anrufqualität in die Cloud hochladen und analysieren. Das Sammeln von Diagnosedaten ist allerdings eine Funktion, für die Microsoft oft in der Kritik steht.

Microsoft bietet alle Previews bereits zum Download an. Auf der Downloadseite wird die Dateigröße mit 5,9 GByte angegeben. Die Preview kann wohl auf ein existierendes Windows Server 2016 installiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 39,99€
  4. (-85%) 8,99€

menno 30. Jul 2018

Sorry, aber bist Du "keböb" und hast auf den Vorschlag des OP mit "lol" geantwortet...

menno 27. Jul 2018

Sehen die Leute Datenschutz in den USA anders? Ich habe bei MS den Eindruck, dass die...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /