Abo
  • Services:
Anzeige
Die Ideen hinter der dem Touch-UI von Office 2013
Die Ideen hinter der dem Touch-UI von Office 2013 (Bild: MIcrosoft)

Virtuelle Tastatur

Während Onenote und Lync die von Windows 8 bereitgestellte Tastatur nutzen, die automatisch erscheint und verschwindet, musste Microsoft das Thema für die Desktop-Apps von Office anders lösen, damit die Tastatur nicht fehlt, wenn der Nutzer sie braucht, sie nicht den Bereich überlagert in dem getippt wird, und allgemein wenig Platz übrigbleibt, wenn die Tastatur sichtbar ist.

Office 2013 greift dazu auf einige neue APIs in Windows 8 zurück. So wird der Inhalt beispielsweise in den sichtbaren Bereich gescrollt werden, wenn die Tastatur erscheint. Der sichtbare Bereich wurde vergrößert: So gibt es einen Vollbildmodus und die Ribbons verschwinden, wenn sie vermutlich nicht gebraucht werden. Microsoft hat dazu ausgewertet, welche Aktionen ein Nutzer hintereinander ausführt, damit die Ribbons nicht mittendrin ausgeblendet werden.

Anzeige

Weniger Tippen

Ganz allgemein hat Microsoft versucht, die Notwendigkeit zu tippen in Office zu reduzieren. Die Liste der zuletzt geöffneten Dateien funktioniert beispielsweise geräteübergreifend und die neue Flash-Fill-Funktion von Excel ist in der Lage, Felder auf intelligente Art und Weise auszufüllen.

Befehle immer griffbereit

Viele Arbeitsschritte, die mit Office erledigt werden, setzen bestimmte Befehle voraus, die sich üblicherweise in Ribbons und Menüs verstecken oder, wie die am häufigsten genutzten Befehle Ausschneiden, Kopieren und Einfügen, per Tastatur abgewickelt werden. Beide Ansätze lassen sich auf einem Touchgerät nur umständlich verwenden. Microsoft musste sich also etwas Neues ausdenken, damit die Arbeit mit Office per Toucheingabe nicht zur großem Frust führt.

Microsoft konzentrierte sich dabei auf eine kleine Anzahl von Befehlen, die wirklich häufig verwendet werden. Dazu wurde die mit Office 2007 eingeführte Minibar erweitert. Sie erscheint, sobald ein Nutzer ein ausgewähltes Objekt antippt, beispielsweise Bilder, Zellen oder Formen, und enthält in Office 2013 nun auch Befehle wie Ausschneiden, Kopieren und Einfügen, die auf dem Desktop am häufigsten per Tastatur erledigt werden. Hinter einem Aufklappmenü stehen weitere Befehle zur Verfügung.

In einem Blogeintrag erläutert Microsoft die Ideen hinter dem Touch-UI von Office 2013.

 Office 2013: Was sich Microsoft dabei gedacht hat

eye home zur Startseite
derKlaus 25. Jul 2012

Sehe ich ähnlich: Informationen werden in ziemlich feste, standardisierte Regeln...

Milber 20. Jul 2012

Sag' ich doch.

Milber 20. Jul 2012

Klasse, es gibt also doch noch Kniffe und Tipps, die man sich aus Faulheit nie anliest.

xmaniac 20. Jul 2012

Ja, wenn man auf die Touchbedienung und das schnellere Rendering verzichten kann, zwingt...

Ampel 20. Jul 2012

Der gleichen Meinung bin ich auch . Nur die Industrie zur Herstellung von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Linux?

    486dx4-160 | 00:11

  2. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 00:07

  3. Re: Austauschbarkeit bei Ultrabooks geht also doch!

    486dx4-160 | 00:07

  4. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    NativesAlter | 19.08. 23:26

  5. Re: Die IDEE!!!!

    tingelchen | 19.08. 23:21


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel