Abo
  • IT-Karriere:

Office 2013: Microsoft Word wird zur Lese-App

Microsoft Textverarbeitung wird meistens gar nicht genutzt, um Texte zu schreiben, sondern lediglich, um sie zu lesen. Darauf reagiert Microsoft mit der kommenden Version Word 2013.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Read Mode in Word 2013
Neuer Read Mode in Word 2013 (Bild: MIcrosoft)

Microsoft kann anhand seiner Telemetriedaten feststellen, wie Nutzer die eigene Software verwenden. Bei Word fällt auf: In zwei Dritteln aller Fälle wird Word nur geöffnet, um ein Dokument zu lesen, ohne dass Änderungen vorgenommen werden. Bei der Entwicklung von Word 2013 sei daher viel Wert darauf gelegt worden, das Leseerlebnis mit Word zu verbessern, schreibt Word-Entwickler Tristan Davis in einem Blogeintrag. Das Ergebnis ist der neue "Lese-Modus" (Read Mode).

  • Read Mode in Word 2013
  • Tabellen lassen sich leicht vergrößern.
  • Diffusionen und Übersetzungen können direkt nachgeschlagen werden.
  • Navigations-Panel
  • Darstellung wird entsprechend der Nutzerwünsche an die Displaygröße angepasst.
Read Mode in Word 2013
Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Er soll Word-Dokumente wie interaktive, digitale Magazine darstellen. Dabei wird in den Vollbildmodus geschaltet und das User Interface der Applikation minimiert, es gibt nur jeweils eine schmale Zeile am oberen und unteren Rand. Auf Touch-Geräten kann mit dem Finger durch die Dokumente geblättert werden, ein neues Navigationspanel erlaubt es, Überschriften und bestimmte Seiten direkt anzuspringen oder im Dokument zu suchen. Es genügt aber auch ein Tippen auf die Ränder, um zum nächsten Abschnitt zu kommen, so dass die Hand am Gerät bleiben kann.

Automatische Anpassung an die Displaygröße

Die Darstellung des Dokuments wird im Read Mode automatisch an die jeweilige Displaygröße angepasst, was Microsoft als Reflow bezeichnet. So will Microsoft dafür sorgen, dass ein Dokument auf einem großen 27-Zoll-Display ebenso gut gelesen werden kann wie auf einem Tablet-Display mit eventuell nur 7 Zoll Diagonale.

Da sich kurze Textzeilen von 66 bis 75 Zeichen besser lesen lassen als sehr lange, formatiert Word den Text automatisch in Spalten, wenn auf dem Display genügend Platz ist. Nutzer können dabei einstellen, wie breit Spalten sein sollen und wie groß der Text erscheinen soll. Die Größe von Bildern, Diagrammen und Tabellen werden ebenfalls automatisch angepasst, Nutzer können diese Elemente aber mit einem Klick vergrößern.

Damit der Lesefluss nicht unnötig unterbrochen und die App gewechselt werden muss, hat Microsoft ein paar kleine Werkzeuge in den Read Mode von Word 2013 integriert, um Definitionen und Übersetzungen nachzuschlagen oder direkt eine Suche mit Bing anzustoßen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

erma 30. Jul 2012

Einfach mal im Godmode (.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}) Benutzer eingeben und...

IrgendeinNutzer 29. Jul 2012

Das Fehler passieren (können) wenn man doc(x) Dateien in Open / Libre Office öffnen will...

IInvocation 28. Jul 2012

Hallo, also ich arbeite in einer eher kleinen Firma. Word-Dokumente werden hier nur...

megaheld 28. Jul 2012

Naja, ich gucke schon ab und an in meine alten Word-Dateien allein um mich zu erinnern...

dontcare 28. Jul 2012

Normal-User wird ein Doppelklick ausführen und dann das Programm nutzen welches für das...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /