• IT-Karriere:
  • Services:

Offenes Internet: EFF legt eigene Router-Software für WLAN-Netze vor

Die Electronic Frontier Foundation hat eine eigene Router-Software für sichere, teilbare Open-Wireless-Netzwerke vorgelegt. Noch befindet sich die Software allerdings in einer frühen Entwicklungsphase.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Die EFF will WLAN-Verbindungen sicherer machen.
Die EFF will WLAN-Verbindungen sicherer machen. (Bild: Patrick Lux/Getty Images)

Die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat eine Router-Software veröffentlicht, die speziell für sichere, teilbare Open-Wireless-Netzwerke gedacht ist. Laut EFF sollte die Software, die sich in einer experimentellen Alpha-Phase befindet, am Sonntag auf der Hacker-Konferenz HOPE X (Hackers on Planet Earth)in New York vorgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Lehrte, Arnheim (Niederlande)

Ziel sei es, Mitglieder der Hacker-Gemeinde an Bord zu holen. Die Software sei zum jetzigen Zeitpunkt ausschließlich für Entwickler gedacht und befinde sich noch im Aufbau, hieß es in einer Mitteilung. "Wir bieten diese Veröffentlichung an, um begeisterte Nutzer zu gewinnen, die uns dabei helfen, die Software zu testen, weiterzuentwickeln und zu verbessern", schrieb die EFF.

Metadaten werden über das Tor-Netzwerk abgerufen

Die Software solle mehrere Lücken bestehender Router schließen. So sollen kleine Unternehmen und Privatpersonen künftig ein offenes Netzwerk für Gäste einrichten können. Gleichzeitig hätten sie selbst die Möglichkeit, ein Passwort-geschütztes WPA2-Netz zu nutzen. Zudem soll es möglich sein, die Bandbreite für das offene Netzwerk festzulegen, so dass die eigene Verbindung nicht ausgebremst wird oder Gäste das Datenpaket unnötig belasten.

Die neue Router-Software biete im Vergleich zu bestehenden kommerziellen Routern bei vielen Anwendungen deutlich geringere Verzögerungen bei der Übertragung von Datenpaketen. Auch die Installation und Konfiguration soll dank einer einfachen Benutzeroberfläche verbessert werden. Weitere Einstellungsoptionen seien per SSH möglich. Die aktuelle Software-Version laufe ausschließlich auf einem Hardware-Modell - dem Netgear WNDR3800 - und basiere auf dem CeroWRT-Projekt.

Kommerzielle WLAN-Netze sollen mit der neuen Router-Software sicherer werden und der Schutz gegen die stetig wachsende Zahl von Angriffen größer sein. "Die Mehrheit der existierenden Router-Software ist voll von Sicherheitslücken, und wir wollen das ändern", schreibt die EFF. Die jetzt vorgelegte Software biete deshalb unter anderem eine sichere, automatische Update-Funktion, verwende HTTPS und greife auf Metadaten und Firmware-Signaturen über das Tor-Netzwerk zu, um gezielte Angriffe schwieriger zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

      •  /