Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oneplus One ist jetzt immer dienstags ohne Einladung erhältlich.
Das Oneplus One ist jetzt immer dienstags ohne Einladung erhältlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Offener Verkauf: Oneplus One jeden Dienstag ohne Einladung zu haben

Das Oneplus One ist jetzt immer dienstags ohne Einladung erhältlich.
Das Oneplus One ist jetzt immer dienstags ohne Einladung erhältlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus weicht sein Verkaufskonzept auf: Ab morgen wird das One jede Woche dienstags für 24 Stunden ohne Einladung erhältlich sein. Abschaffen will der Hersteller das Einladungssystem aber immer noch nicht.

Das Oneplus One wird künftig jeden Dienstag ohne Einladung erhältlich sein. Das hat der chinesische Hersteller Oneplus in einem Blogeintrag angekündigt. Der Verkauf beginnt immer um 9 Uhr deutscher Zeit und soll bis 9 Uhr am Folgetag laufen.

Anzeige

In dieser Zeit benötigen Käufer des One keine Einladung. Die Aktion gilt für das weiße Modell mit 16 GByte Flash-Speicher sowie das schwarze Modell mit 64 GByte eingebautem Speicher.

Bisher hatte Oneplus sein Smartphone bereits einige Male ohne Einladung erhältlich gemacht, jedoch immer nur für wenige Stunden. Das Einladungssystem wird Oneplus allerdings nach eigener Aussage weiterhin beibehalten: An den anderen sechs Tagen der Woche benötigen Nutzer weiterhin eine Einladung, um das Smartphone kaufen zu können.

Sinn von Einladungssystem fraglich

Ob die Beibehaltung des Einladungssystems überhaupt noch sinnvoll ist, darüber kann generell gestritten werden; dass Oneplus jetzt allerdings an einem Tag der Woche auf Einladungen verzichtet, führt das System ad absurdum. Wieso sich Interessenten noch um eine Einladung bemühen sollen, wenn sie das One eh jeden Dienstag ohne bestellen können, ist dabei die Frage.

Im Gespräch mit Golem.de hatte Oneplus-Mitgründer Carl Pei bekräftigt, dass das Einladungssystem für das One generell beibehalten werden solle. Oneplus will dieses Jahr neben einem Nachfolger für das One auch weitere mobile Produkte wie etwa Wearables auf den Markt bringen. Dabei sollen künftig Europa und die USA als primärer Markt bedient werden.

Nachtrag vom 20. April 2015, 13:25 Uhr

Oneplus hat angekündigt, das One ab sofort generell ohne Einladung verkaufen zu wollen. Für das kommende neue Smartphone Oneplus Two soll das Einladungssystem allerdings wieder zum Einsatz kommen.


eye home zur Startseite
it-Profis 11. Feb 2015

Nö. Die werden von anderen Seiten als Alternative genannt. Viel teurer sind sie nicht...

TolleneueWelt 10. Feb 2015

...

c3rl 09. Feb 2015

Mich kümmert(e) das ganze relativ wenig. Aber als mein altes Smartphone nach 5 Jahren...

apfel2kuchen 09. Feb 2015

Und zufrieden damit? :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 1,49€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  2. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  3. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  4. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  5. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  6. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  7. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  8. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  9. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  10. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Absicht?

    floewe | 12:34

  2. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 12:32

  3. Re: dass zusätzlich zwei Kabel verlegt werden

    asa (Golem.de) | 12:27

  4. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    nolonar | 12:27

  5. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 12:26


  1. 12:03

  2. 10:56

  3. 15:37

  4. 15:08

  5. 14:28

  6. 13:28

  7. 11:03

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel