Abo
  • Services:

Österreich: Youtube einigt sich mit Verwertungsgesellschaften

Die Österreicher müssen sich bei Youtube keine Sperrtafeln mehr ansehen. Heute ist eine Einigung mit AKM und Austro Mechana erzielt worden, die der Gema in Deutschland entsprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Youtube-Logo
Das Youtube-Logo (Bild: AFP/Getty Images)

Youtube und die Verwertungsgesellschaften AKM und Austro Mechana (Aume) in Österreich haben eine Einigung erzielt. Das gab die Google-Tochter am 12. September 2013 bekannt. "Nun können die von der AKM und Aume vertretenen Urheber Erlöse mit Youtube-Videos in Österreich erzielen", erklärte Youtube.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Youtube Österreich ist im April 2013 gestartet. Von Deutschland aus ist das Angebot durch IP-Erkennung aber weiter eingeschränkt verfügbar und die bekannten Sperrtafeln werden eingeblendet.

"Die Vereinbarung mit Youtube stellt sicher, dass die Urheber des AKM/Aume-Repertoires ab nun eine Vergütung für die Nutzung ihrer Musikwerke in Österreich erhalten", sagte Gernot Graninger, Chef von AKM und Aume.

"Die Einigung bedeutet außerdem einen großen Zugewinn für Youtube", sagte Chris Maxcy, Director Global Music Partnerships bei Youtube.

Youtube hat in Europa Verträge mit Verwertungsgesellschaften wie PRS for Music in Großbritannien, Buma Stemra in den Niederlanden, SGAE in Spanien, SIAE in Italien und Sacem in Frankreich.

Youtube-Sprecherin Mounira Latrache sagte Golem.de, dass es in den Verhandlungen mit der Gema in Deutschland keine Fortschritte gebe: "Seitens Gema haben wir nichts Neues zu vermelden. Wir setzen weiterhin alles daran, mit der Gema eine dem Geschäftsmodell von Youtube entsprechende Lösung zu finden."

Seit rund vier Jahren streiten sich die Gema und Youtube um die Vergütung für Abrufe von Musikvideos bei dem Videoportal. Die Gema hatte wegen der Einblendung der Es-tut-uns-leid-Sperrtafeln vor dem Landgericht München Unterlassungsklage gegen Youtube eingereicht.



Anzeige
Top-Angebote

Stuffmuffin 13. Sep 2013

Der Witz ist das die AKM auch vor der Einigung etwa 6 % der Musikvideos gesperrt hat und...

coolbit 12. Sep 2013

Soweit ich das mal verstanden habe darf die C3S wenn sie vorm Patentamt anerkannt wurde...

Deathdrep 12. Sep 2013

Tja ... also schafft es YouTube mit allen unseren Nachbarn für beide Seiten verträgliche...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /