• IT-Karriere:
  • Services:

Österreich: Saturn-Märkte fusionieren mit Media Markt

In Österreich wird es künftig keine Saturn-Märkte mehr geben. Ähnliche Pläne für Deutschland gibt es hingegen nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Media Markt in Innsbruck
Media Markt in Innsbruck (Bild: Jan Hetfleisch/Media Markt)

Der Elektronikhändler Saturn wird in Österreich mit der Schwesterfirma Media Markt fusionieren. Ein Sprecher der MediaMarktSaturn Retail Group bestätigte auf Anfrage von Golem.de entsprechende Medienberichte vom 13. Juli 2020. "Das ist eine landesbezogene Entscheidung, die den besonderen Gegebenheiten in Österreich mit nur 15 Saturn-Märkten und der sehr viel höheren Bekanntheit der Marke Media Markt Rechnung trägt", hieß es zur Begründung.

Stellenmarkt
  1. über D. Kremer Consulting, Düsseldorf
  2. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart

Der Mitteilung zufolge fusionieren die Märkte zum 1. Oktober 2020. Damit sei Media Markt künftig an mehr als 50 Standorten in Österreich vertreten. Derzeit gebe es 37 Filialen von Media Markt und 15 Saturn-Standorte. Media Markt übernehme "uneingeschränkt alle Verbindlichkeiten gegenüber Saturn-Kunden, sämtliche Ansprüche und bestehende Verträge behalten ihre Gültigkeit", hieß es weiter. Mitglieder des Saturn-Kundenclubs würden eingeladen, dem Media-Markt-Kundenclub beizutreten.

Für Deutschland gebe es keine vergleichbaren Pläne. "In Deutschland investieren wir auch weiterhin in unsere Marke Saturn", sagte der Sprecher und verwies auf Neueröffnungen wie den Saturn Flagship Store in Köln vor zwei Jahren oder das Projekt Xperion. Dabei werde das Stammhaus in Köln zu einem Markt mit Fokus auf Gaming, E-Sports und Elektromobilität umgewandelt.

Die Konzernmutter Ceconomy erwirtschaftete im ersten Quartal dieses Jahres einen Verlust von 309 Millionen Euro, auch durch hohe Abschreibungen auf die Beteiligung an der französischen Handelskette Fnac Darty.

Der Konzern nahm in der Coronakrise bereits einen Kredit in Höhe von 1,7 Milliarden Euro auf, das meiste davon von der staatlichen Förderbank KfW.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  2. 9,99€
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...
  4. 28,99€

svnshadow 14. Jul 2020 / Themenstart

wir haben bei uns eine unglaublich gute crew in der film/musik-abteilung... die wissen z...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    •  /