Abo
  • Services:
Anzeige
Frühere Homepage von Kino.to
Frühere Homepage von Kino.to (Bild: Kino.to)

Nächstes Ziel sind IP-Sperren

Im Dezember 2011 hatte das Parlament das Aufhebungsgesetz zum Zugangserschwerungsgesetz für Internetsperren in Deutschland verabschiedet. Damit trat das Gesetz vom Februar 2010, welches Internetsperren als Mittel gegen die Verbreitung der Darstellung sexuellen Kindesmissbrauchs vorsah, außer Kraft. Das betrifft nur aber ein gesetzliches Verbot. Hier geht es darum, dass beispielsweise Sony an die Telekom herantreten und die Sperrung der Internetseite verlangen würde, weil auf der Internetseite überwiegend Rechte der Rechteinhaber verletzt werden würden. Die Privilegierung nach dem Telemediengesetz würde dann nicht mehr greifen. Ähnlich wie Youtube könnte dann auch die Telekom oder jeder andere Provider als Störer auf Unterlassung in Anspruch genommen werden, erklärte Werdermann.

Anzeige

Laut einem Bericht von derStandard.at mussten seit Oktober 2014 die Provider Tele 2, UPC, A1 und 3 bereits Seiten mit Links auf illegale Filmkopien sperren. Sie setzten DNS-Sperren ein, die umgangen werden können. Der VAP fordert deshalb die Sperrung von IP-Adressen. "Wir rechnen damit, dass IP-Sperren bald kommen werden", sagte Werner Müller, Geschäftsführer des VAP, dem Standard. Darüber werde in einem weiteren Gerichtsverfahren entschieden.

Vor einem Jahr hatten Österreichs Internetprovider ein ähnliches Urteil des Obersten Gerichtshofs kritisiert. "Einen Nachweis muss der Rechteinhaber dazu nicht erbringen, es reicht die Behauptung, dass seine Rechte verletzt werden", so der Branchenverband ISPA (Internet Service Providers Austria). ISPA-Chef Maximilian Schubert erklärte: "Wir können uns jetzt aussuchen, ob wir Richter spielen und die Rechtmäßigkeit jeder Sperraufforderung überprüfen und beurteilen oder jedem Begehren blind nachkommen."

 Österreich: Provider müssen illegale Filmportale sperren

eye home zur Startseite
Dorsai! 03. Jul 2015

VPN ist aber ein verschlüsselter Tunnel über ein IP Netzwerk. Alles was der Provider an...

tingelchen 03. Jul 2015

Eigentlich nicht ^^ Sind damit keine "Gegner Lobby" :) Sondern sichern deren...

azeu 03. Jul 2015

Mal objektiv betrachtet: Geheime Sperrlisten sind undemokratisch, weil das...

juergen9994 03. Jul 2015

Immer diese holen Phrasen. Ich habs so langsam echt satt!

Sharkuu 03. Jul 2015

steinigt es!!! wie kannst du nur, das verdirbt meinen schönen freitag noch :(



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Mainz und Nieder-Olm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 246,94€

Folgen Sie uns
       


  1. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  2. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  3. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  4. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  5. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  6. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  7. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  8. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  9. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  10. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    ph0b0z | 07:30

  2. Re: Interessante Forschung

    tobim80 | 07:27

  3. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    ronlol | 07:23

  4. Re: Gleichbehandlung von Sendern?

    chefin | 07:23

  5. Wahrscheinlich gebundene Rotation

    Vion | 07:23


  1. 07:23

  2. 07:14

  3. 17:37

  4. 17:26

  5. 16:41

  6. 16:28

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel