ÖPNV: The Boring Company plant weitere Tunnel unter Las Vegas

Nachdem das Wettbewerbsverbot für die Einschienenbahn gefallen ist, will The Boring Company den Strip untertunneln.

Artikel veröffentlicht am ,
Tunnel unter Las Vegas: Kleinbus für 16 Passagiere auf der Basis eines Tesla Model 3
Tunnel unter Las Vegas: Kleinbus für 16 Passagiere auf der Basis eines Tesla Model 3 (Bild: The Boring Company)

Las Vegas soll weiter untertunnelt werden: Das von Elon Musk gegründete Unternehmen The Boring Company will das unterirdische Verkehrssystem unter Las Vegas vergrößern. Zwei weitere Linien sollen gebaut werden.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
  2. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
Detailsuche

Die erste Route, Vegas Loop genannt, soll unter dem Las Vegas Strip verlaufen, mit zwei größeren Schleifen am nördlichen und am südlichen Ende. Letztere soll den Flughafen anbinden. Eine zweite Linie soll die Hotels und Casinos des Betreibers Caesars Entertainment miteinander verbinden.

Die Kosten sind noch nicht bekannt

Die entsprechenden Anträge habe The Boring Company bei der zuständigen Stelle, der Clark County Commission, eingereicht, berichtet die lokale Tageszeitung Las Vegas Review-Journal. Über die Kosten für die Projekte gebe es keine Angaben. Die Kommission werde sich in zwei Sitzungen Anfang Februar damit beschäftigen.

Die Voraussetzung für das Projekt hatte die Las Vegas Convention and Visitors Authority in der vergangenen Woche geschaffen, als sie das Wettbewerbsverbot für die Las Vegas Monorail aufhob. Die Einschienenbahn, die derzeit außer Betrieb ist, bedient einen Teil des Las Vegas Strips.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In dem Tunnel sollen laut The Boring Company Elektroautos von Tesla - Model S, Model 3 und Model X - verkehren. Tesla plant zudem, auf der Basis des Model 3 einen Kleinbus für bis zu 16 Fahrgäste zu bauen. Die Fahrzeuge sollen laut der Website mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h im Tunnel unterwegs sein. Fahrgäste könnten das Mandalay Bay Hotel vom Las Vegas Convention Center aus in drei Minuten erreichen. Auf der Straße dauere die gleiche Fahrt je nach Tageszeit auch einmal eine halbe Stunde.

Am Anfang sollen die Fahrzeuge von einem Fahrer gesteuert werden, später aber autonom fahren, wie Steve Hill, Chef der Las Vegas Convention and Visitors Authority, dem US-Online-Nachrichtenangebot The Verge sagte. Allerdings werden sie nicht richtig autonom fahren, sondern mit Hilfe von Sensoren und anderen Einrichtungen im Tunnel gesteuert.

Mitte Mai hatte The Boring Company einen 3,2 km langen Tunnel unter dem Kongresszentrum von Las Vegas fertiggestellt, in dem ein autonomer People Mover Fahrgäste von einem Ende des Geländes zum anderen befördern soll. Anfang Juni kündigte The Boring Company an, das System zu erweitern. Dieses Projekt hatte die Clark County Commission im August genehmigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

format 17. Dez 2020

Natürlich will ich nicht abstreiten, dass man im Tunnel unter der Straße schneller ist...

FrankKnarf 16. Dez 2020

+1 @Golem: ÖPNV?



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /