ÖPNV: The Boring Company plant weitere Tunnel unter Las Vegas

Nachdem das Wettbewerbsverbot für die Einschienenbahn gefallen ist, will The Boring Company den Strip untertunneln.

Artikel veröffentlicht am ,
Tunnel unter Las Vegas: Kleinbus für 16 Passagiere auf der Basis eines Tesla Model 3
Tunnel unter Las Vegas: Kleinbus für 16 Passagiere auf der Basis eines Tesla Model 3 (Bild: The Boring Company)

Las Vegas soll weiter untertunnelt werden: Das von Elon Musk gegründete Unternehmen The Boring Company will das unterirdische Verkehrssystem unter Las Vegas vergrößern. Zwei weitere Linien sollen gebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Kommunikationsdesigner (m/w/d)
    STERN GmbH Agentur für Kommunikation, Wiesbaden
  2. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München
Detailsuche

Die erste Route, Vegas Loop genannt, soll unter dem Las Vegas Strip verlaufen, mit zwei größeren Schleifen am nördlichen und am südlichen Ende. Letztere soll den Flughafen anbinden. Eine zweite Linie soll die Hotels und Casinos des Betreibers Caesars Entertainment miteinander verbinden.

Die Kosten sind noch nicht bekannt

Die entsprechenden Anträge habe The Boring Company bei der zuständigen Stelle, der Clark County Commission, eingereicht, berichtet die lokale Tageszeitung Las Vegas Review-Journal. Über die Kosten für die Projekte gebe es keine Angaben. Die Kommission werde sich in zwei Sitzungen Anfang Februar damit beschäftigen.

Die Voraussetzung für das Projekt hatte die Las Vegas Convention and Visitors Authority in der vergangenen Woche geschaffen, als sie das Wettbewerbsverbot für die Las Vegas Monorail aufhob. Die Einschienenbahn, die derzeit außer Betrieb ist, bedient einen Teil des Las Vegas Strips.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In dem Tunnel sollen laut The Boring Company Elektroautos von Tesla - Model S, Model 3 und Model X - verkehren. Tesla plant zudem, auf der Basis des Model 3 einen Kleinbus für bis zu 16 Fahrgäste zu bauen. Die Fahrzeuge sollen laut der Website mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h im Tunnel unterwegs sein. Fahrgäste könnten das Mandalay Bay Hotel vom Las Vegas Convention Center aus in drei Minuten erreichen. Auf der Straße dauere die gleiche Fahrt je nach Tageszeit auch einmal eine halbe Stunde.

Am Anfang sollen die Fahrzeuge von einem Fahrer gesteuert werden, später aber autonom fahren, wie Steve Hill, Chef der Las Vegas Convention and Visitors Authority, dem US-Online-Nachrichtenangebot The Verge sagte. Allerdings werden sie nicht richtig autonom fahren, sondern mit Hilfe von Sensoren und anderen Einrichtungen im Tunnel gesteuert.

Mitte Mai hatte The Boring Company einen 3,2 km langen Tunnel unter dem Kongresszentrum von Las Vegas fertiggestellt, in dem ein autonomer People Mover Fahrgäste von einem Ende des Geländes zum anderen befördern soll. Anfang Juni kündigte The Boring Company an, das System zu erweitern. Dieses Projekt hatte die Clark County Commission im August genehmigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /