Abo
  • Services:
Anzeige
Magnetschwebezug in Südkorea: Asien baut Magnetschwebebahnen, Deutschland verramscht den Transrapid.
Magnetschwebezug in Südkorea: Asien baut Magnetschwebebahnen, Deutschland verramscht den Transrapid. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Fluss wird zur Straße

Die meisten großen Städte liegen an einem Fluss: Spree, Seine, Themse oder Hudson, aber nur wenige nutzen die Wasserstraßen konsequent als Verkehrsweg, wie etwa Hamburg, wo mehrere Hafenfähren Teil des regulären ÖPNV-Netzes sind. Das will das französische Unternehmen Sea Bubbles ändern: Es will auf den Wasserwegen futuristische Wassertaxis einsetzen.

Anzeige
  • Sea Bubbles sind elektrisch betriebene Tragflügelboote. (Bild: Sea Bubbles)
  • Ab einer Geschwindigkeit von 7 Knoten hebt sich das Boot aus dem Wasser und foilt. (Bild: Sea Bubbles)
  • Eingesetzt werden sollen die Sea Bubbles als Wassertaxis auf der Seine in Paris. (Bild: Sea Bubbles)
  • So könnte ein Sea Bubble von innen aussehen. Dieses hat allerdings nur vier Plätze. (Bild: Sea Bubbles)
  • Die beiden Gründer Alain Thébault (r.) und Anders Brindgal mit einem Sea-Bubble-Modell (Foto: Sea Bubbles)
  • Das Vorbild: das von Thébault gebaut Rekordboot Hydroptère (Foto: Sea Bubbles)
  • Foilender GC32-Katamaran: Der Reibungswiderstand verringert sich deutlich. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Sea Bubbles sind elektrisch betriebene Tragflügelboote. (Bild: Sea Bubbles)

Sea Bubbles heißen die Gefährte, die von Anders Bringdal und Alain Thébault entwickelt wurden: Es sind kugelige, etwa 4 Meter lange und 2 Meter breite Wasserfahrzeuge, in denen fünf Personen Platz finden. Angetrieben wird so eine Sea Bubble von zwei elektrischen Schiffspropellern. Der Strom kommt aus einem Akku.

Sea Bubbles foilen

So ein Sea Bubble ist aber kein herkömmliches Boot: Bei einer Geschwindigkeit von etwa 13 Kilometern pro Stunde hebt es sich aus dem Wasser und fährt auf zwei U-förmigen Flügeln - es foilt. Diese Technik wird seit langem bei Motorbooten, den Tragflügelbooten, eingesetzt. Seit einigen Jahren foilen auch Segelboote.

Thébault ist ein Pionier auf dem Gebiet: Er hat das Segelboot L'Hydroptère gebaut, mit dem er und Bringdal 2009 zum ersten Mal schneller als 100 km/h gesegelt sind. Die Erfahrungen, die das Team beim Bau des Rekordbootes gesammelt hat, sind in die Konstruktion der Sea Bubbles eingeflossen.

Die Passagiere rufen die Wassertaxis per App

Das Konzept für den Betrieb ähnelt dem des Schorndorfer Projekts: Die Fahrgäste rufen das Wasserfahrzeug per App herbei, teilen sich das Gefährt aber mit anderen. Allerdings gibt es feste Haltestellen. Auf den Stegen steigen nicht nur Passagiere ein und aus. Sie sind gleichzeitig Ladestationen für die Sea Bubbles: Sie werden mit Wasserturbinen ausgestattet, die Strom erzeugen und in Akkus speichern, um später die Akkus der Sea Bubbles zu laden. Bedingung ist eine Fließgeschwindigkeit von mehr als drei Knoten, 5,5 Kilometer pro Stunde.

Zu Anfang sollen die Sea Bubbles von einem Steuermann gelenkt werden. Später sollen sie autonom fahren. Erste Tests auf der Seine sind für Januar geplant. Im Juni soll ein Testbetrieb mit sechs Bubbles und zwei Stegen starten. Weitere Städte haben Interesse an den Wasserfahrzeugen, darunter New York.

Über dieses und andere interessante Projekte werden wir auch im kommenden Jahr 2017 informieren. Starten Sie gut hinein und bleiben Sie uns weiterhin gewogen!

 Hyperloop schwebt voran

eye home zur Startseite
MAGA 03. Jan 2017

Mal im Ernst wenn man nicht gerade in einer Großstadt wohnt kann man den ÖPNV eigentlich...

tingelchen 28. Dez 2016

Nein, hat er nicht. Radfahrer werden tatsächlich praktisch gar nicht belangt. Obwohl ein...

McWiesel 25. Dez 2016

München A8, A94, A96 .. Stuttgart A831 Berlin A103 Alle mitten rein und lösen sich dann...

RvdtG 23. Dez 2016

Jep. Deswegen sehe autonome Taxen eher im ländlichen Raum und vielleicht auf der...

RvdtG 23. Dez 2016

Ich vermute eher dass er Pessimist ist, inhaltlich hat er aber recht. Alex von München...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  3. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  4. CEMA AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel