Abo
  • Services:

OEM-Grafikkarten: AMD veröffentlicht Radeon-RX-500X-Serie

Mit den Radeon RX 500X bietet AMD seinen OEM-Partnern neue Grafikkarten an. Die Pixelbeschleuniger mit Polaris-Chip stecken in Komplett-PCs oder Notebooks, sie sind nicht für den Retail-Handel gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Lüfter einer Radeon-Karte
Lüfter einer Radeon-Karte (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

AMD hat neue Grafikkarten vorgestellt, die sich an Systemhersteller richten. Die Radeon RX 500X und Radeon 500X umfassen insgesamt sieben Modelle für Desktops und Notebooks. Die meisten dieser OEM-Ableger entsprechen Retail-Varianten wie der Radeon RX 580 (Test), einige aber hat AMD für eine Partner neu gestaltet.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Salzgitter

Das schnellste Modell ist die Radeon RX 580X mit Polaris-20-Chip und 2.304 Shader-Einheiten, sie basiert auf der Radeon RX 580. Gleiches gilt für die Radeon RX 570X mit 2.048 Rechenkernen, die einer Radeon RX 570 gleicht. Die Radeon RX 560X ist in zwei Varianten vorhanden, genauso wie das Retail-Modell namens Radeon RX 560. Sie hat 1.024 oder 896 ALUs, Kunden sollten darauf achten.

Auch die Radeon RX 550X gibt es in doppelter Ausführung - mit 640 oder 512 Shadern, die bisherige Radeon RX 550 hatte immer 640 Kerne. Etwas obskur wirkt daher die Radeon RX 540X, da sie ebenfalls mit 512 rechnet, aber mit weniger GPU- und GDDR5-Takt. Bei der Radeon 550X und der Radeon 540X handelt es sich um die Notebook-Varianten der Radeon RX 550X und Radeon RX 540X.

Mehrere Hersteller haben Systeme mit den neuen Radeon RX 500X angekündigt: Von Acer kommt das Nitro 5 mit Radeon RX 560X, das Gaming-Notebook wurde ursprünglich mit einer Radeon RX 560 im Januar 2018 vorgestellt. HP wiederum hat den Pavilion 15 auch mit einer Radeon RX 560X veröffentlicht.

Rebrands bekannter Grafikkarten oder Grafikeinheiten für das OEM-Segment sind eine typische Vorgehensweise von AMD und Nvidia. In manchen Fällen ändert sich zumindest der Takt ein bisschen, oft aber ist nur der Name ein anderer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€

Seismoid 12. Apr 2018

Also ein "inszenierter" Benchmark bzw eine Präsentation auf z.B. der Asia Game Show...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
    The Cycle angespielt
    Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

    Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
    Ein Hands on von Marc Sauter

    1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
    3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

      •  /